Spargelsaison ist eröffnet

Anzeige
Der erste Spargelstich: Artur Stanczak, Mike Bolhuis, Anja Denzin (von rechts) Foto: Jaeger
Artur Stanczak (36) hat einen langen Weg hinter sich. Mehr als 15 Stunden brauchte er für die 1100 Kilometer von seinem Heimatort Wola Blizocka südöstlich von Warschau bis Henstedt-Ulzburg. Dann wurde der Landwirt aus Polen auf dem Hof von Mike Bolhuis herzlich begrüßt. Wie schon in den vergangenen sechs Jahren verdient sich Artur Stanczak sein Geld in den kommenden zweieinhalb Monaten als Spargelstecher. „Ich komme immer wieder gerne hierher, denn ich kann meine kleine Familie sonst nicht ernähren“, sagt er. Vier Rinder und einige Getreidefelder in Wola Blizocka reichen dafür nicht aus. Artur Stanczak war der erste von einer Gruppe polnischer Helfer, die auf dem 2,2 Hektar großen Spargelfeld von Mike Bolhuis und Anja Denzin arbeiten werden. Und er war auch derjenige, der vor einigen Tagen den ersten Spargel aus der Erde geholt hat.
Das Spargelgemüse ist vor allem bei gesundheitsbewussten Menschen sehr beliebt. Die weiße Stangenpracht enthält neben den Vitaminen A, B, C und E auch noch wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Kalium. Sekundäre Pflanzenstoffe sorgen für eine entwässernde Wirkung, auch die Kalorienanzahl ist durch den hohen Wasseranteil von 96 Prozent sehr gering.
Bis zum Johannistag, 24. Juni, dauert die Spargelzeit. Oder, wie der Volksmund sagt: „Wird die Kirsche rot, ist der Spargel tot.“ (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige