Speechless-Show live in Düsseldorf

Anzeige
Mit ihrem einfallsreichen und lustigen TV-Show-Beitrag sind diese Schüler aus Quickborn Landessieger beim Fremdsprachen-Wettbewerb geworden. Foto: Fuchs
 
Frederik macht Adele einen Heiratsantrag und sie fällt sprachlos in Ohnmacht. Foto: Fuchs

Bundeswettbewerb im Juni

Quickborn. Wie kreativ, modern, lustig und dabei auch noch lehrreich der Englisch-Unterricht in der Schule sein kann, stellte jetzt die Klasse 5d des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Quickborn unter Beweis.
Die Klasse hat beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mitgemacht und ist auf Anhieb unter 17 Teilnehmern Landessieger geworden. Dafür erhalten sie eine Urkunde und 200 Euro für die Klassenkasse. Im Juni treffen sie in Düsseldorf auf die anderen 15 Landessieger, um den Bundestitel der 620 teilnehmenden Schulen auszuspielen.

Der Beitrag der pfiffigen Sextaner ist eine kleine Theatershow im Stile einer TV-Talkrunde. Das Thema dreht sich um Kommunikation. In diesem Fall um Nicht-Kommunikation: Was macht Menschen sprachlos – „speechless“ -, fragten sich die Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren und schrieben dazu ein Drehbuch mit sechs verschiedenen Szenen, die dazu führen, dass Menschen sich nicht verstehen oder nicht miteinander reden können oder wollen. Da ist zum Beispiel dieser gehörlose Junge, der kein Wort von dem versteht, was die Mitschülerin zu ihm sagt. Sie redet pausenlos auf ihn ein, aber er antwortet nicht. Nur mit Hilfe einer seltsamen Zeichensprache versucht er sich verständlich zu machen. Doch die Mitschülerin enträtselt seine Handzeichen nicht, dreht sich um und geht. Die Kommunikation der beiden hat nicht funktioniert.
Das passiert auch beim zweiten Sketch, den die Schüler aufführen. Da treffen drei Schüler auf dem Schulhof aufeinander und sprechen miteinander. Doch keiner versteht den anderen. Denn jeder spricht in seiner eigenen Sprache, die den anderen völlig fremd ist. Da wundert sich die Englisch sprechende Schülerin, was die südländisch aussehende Mitschülerin da von sich gibt und erfährt am Ende, dass es Spanisch ist, was sie da redet, weil sie sich letztlich doch auf Englisch verständigen können. Aber beide können sich immer noch nicht vorstellen, was wohl der Junge zu ihnen sagt, der so einen seltsamen nordisch klinkenden Dialekt spricht. Schließlich outet der sich als Däne. Die dritte Szene dürften Mütter und Väter von ihren heranwachsenden Söhnen kennen. Die sitzen dann meist mit Kopfhörern wie stumme Monster vor ihren Bildschirmen, hacken wie wild auf Tastaturen herum und setzen alle Hebel ihrer Spielkonsolen in Bewegung. Eltern, die da mit ihren Kindern ins Gespräch kommen wollen, sind auf verlorenem Posten. Ansprechbar sind die Sprösslinge jedenfalls nur für ihre Freunde, mit denen sie im Netz spielen und chatten. Mit einem lautstarken Machtwort und dem Ziehen des Computersteckers gelingt es der Spiel-Mutter von der 5d schließlich, ihre Jungs zum Hausaufgabenmachen zu bewegen. (bf)
Für Klassen- und Englischlehrerin Annette Berg war es nicht das erste Mal, dass sie an diesem Wettbewerb mit einer Klasse teilnahm. Mit ihrer ehemaligen Schule in Hamburg schaffte sie den dritten Platz auf Landesebene, berichtet sie.
Für das Bonhoeffer-Gymnasium sei es aber die erste Teilnahme bei diesem Sprachenwettbewerb gewesen, der unter der Schirmherrschaft von Bildungsministerin Annette Schavan steht.
Ihr Credo: „Das Erlernen und Beherrschen einer fremden Sprache ist ein wichtiger Schlüssel für eine gute Zukunft in unserer einen Welt.“
Ihre „Speechless“-Show haben die Quickborner Schüler als zehnminütigen Beitrag auf DVD eingesandt.
Am 15. Juni werden sie ihre TV-Show der „Sprachlosen“ in Düsseldorf live auf der Bühne vortragen. „Wir üben jetzt beinahe täglich in der Schule“, berichtet Lehrerin Berg. „Es klappt immer besser.“ Als jüngste Vertreter der Klassenstufe fünf bis zehn Landessieger geworden zu sein, ist schon ein Achtungserfolg für die Quickborner Englisch-Schüler.
Nun wollen sie auch auf Bundesebene gut abschneiden. „Nur letzter wollen wir nicht werden.“ (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige