Tonnenweise Herbst

Anzeige
15 Tonnen Kürbisse hat Gärtnermeisterin Bettina Holst in den vergangenen Wochen auf Gut Wulksfelde geerntet Foto: blu

Kurz vor dem ersten Frost wurden in Wulksfelde Kürbisse geerntet

Von Claudia Blume
Tangstedt
Fast hätte der Frost Bettina Holst einen Strich durch ihre Ernte gemacht. „Kürbisse vertragen keine Minusgrade“, sagt die Gärtnermeisterin, die seit 19 Jahren als Pächterin die Gärtnerei auf Gut Wulksfelde betreibt. Neben Tomaten, Zwiebeln, Zucchini, Salat und Kräutern baut sie auf einem dreiviertel Hektar auch sechs verschiedene Kürbissorten an, die nun rechtzeitig geerntet in großen Holzkisten lagern. 15 Tonnen der botanischen Beerenfrüchte in strenger Bio-Qualität hat Bettina Holst vor zwei Wochen mit sieben Mitarbeitern vom Feld geholt – zu 90 Prozent den beliebten orangefarbenen Hokkaido, in kleineren Mengen auch Muscat, Rondini, Butternut, Spaghettikürbis und gelber Zentner. Ihr größtes Exemplar des als Schnitzkürbis für Halloween bekannten Riesen bringt in diesem Jahr stolze 15 Kilo auf die Waage. Doch auch die anderen Sorten eignen sich für Süßes oder Saures, für Chutneys, Suppen und Aufläufe. Ihr Gemüse vermarktet die Bio-Gärtnerin über den Hofladen, 2000 Abo-Kisten des Gut Wulksfelde und Wochenmärkte in Wellingsbüttel, Sasel, Poppenbüttel und Ottensen. Dort gilt sie als Herbstbotschafterin.
„Mit den Kürbissen verbinden die Kunden das Ende des Sommers, einerseits sind sie bei Anblick der Früchte etwas wehmütig, andererseits freuen sie sich auf saisonale Gerichte, die sie nun frisch zubereiten können“, weiß Bettina Holst und verrät zwei ihrer Lieblingsrezepte: „Rondini aushöhlen, mit Hack und Creme fraiche füllen, mit Curry würzen, 30 Minuten im Ofen backen – schnell gemacht und die dekorative Schale dient ganz praktisch als Teller. Oder wie wäre es mit einer Kürbissuppe asiatischer Art? Aus Hokkaido, mit Kokosmilch, Koriander und Ingwer – lecker, gesund und einfach, da der Kürbis mit Schale verarbeitet wird.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige