VHS Quickborn macht Schule

Anzeige
Anette Ehrenstein, Leiterin der VHS, und Burkard Arndt, Fachbereichsleiter Bildung der Stadt Quickborn Foto: blu

Neue Angebote für Kinder und Jugendliche

Quickborn Die VHS Quickborn beschreitet mit Angeboten für Kinder und Jugendliche neue Wege. Unter dem Motto „Die VHS macht Schule“ gibt es spezielle Kurse zu den Themen Englisch, Computerwissen und Legasthenie. „Unser Lehrauftrag beschränkt sich längst nicht nur auf Erwachsene“, bekräftigt Anette Ehrenstein, „der Bedarf ist auch bei den Jüngeren da.“ Mit dem Malteser Nèlio Nuno Freitas Ornelas fand sie einen Dozenten, der bei den Kursteilnehmern äußerst beliebt ist. Die Atmosphäre gleicht einem Schüleraustausch, in dem für je 45 Minuten Alltagsvokabeln im Gespräch gelernt und vertieft werden. Eine Gruppe besteht aus maximal fünf Schülern, klassenstufenbezogen und schulformenübergreifend. „Zwar wird auch Grammatik erklärt, aber in erster Linie geht es ums Sprechen und um Spaß am Englischen“, erläutert Anette Ehrenstein. Erstmals hat die VHS Quickborn einen Office-Kompaktkurs für Schüler im Programm. Effektiv sind die Wochenendseminare mit Bewerbungstraining und Knigge für Schulabgänger und angehende Azubis. Darüber hinaus bieten die Quickborner in Kooperation mit der VHS Henstedt-Ulzburg seit zehn Jahren gezielten Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Lese-Rechtschreibschwäche an. „Die Schüler sind an einem anderen Lernort motivierter. 70 Prozent verbessern sich deutlich“, betont Anette Ehrenstein, „Schulförderung ist wertvoll, kann aber einen individuellen Lernplan nicht ersetzen.“ (blu)

Am 5. Februar um 18.30 Uhr findet ein Info-Abend in der VHS Quickborn, Bahnhofstraße 112, Eingang vom Bahnsteig, statt. Telefon: 04106/612 99 60
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige