Weniger Unfälle auf den Straßen

Anzeige
Auf dem Hummelsbüttler Steindamm kam es 2015 zu einem tödlichen Unfall Foto: nk

Norderstedter Stadtgebiet hat 15 Unfallschwerpunkte

Norderstedt Die Teilnahme am Straßenverkehr ist in Norderstedt deutlich sicherer geworden, die Zahl der Verkehrsunfälle deutlich rückläufig. So krachte es im Jahr 2015 auf den Straßen 1.520 Mal. Im Vorjahr wurden noch 1.659 Unfälle von der Polizei aufgenommen. Insgesamt sind im Stadtgebiet 15 Unfallschwerpunkte lokalisiert worden. Auch Orte, an denen es schon in den vergangenen Jahren zu schweren Unfällen kam, bei den Menschen schwer verletzt oder zu Tode kamen, bleiben weiterhin unter Beobachtung. Im vergangenen Jahr ist ein Motorradfahrer bei einem Unfall im Hummelsbütteler Steindamm ums Leben gekommen. Stark zugenommen haben die Unfälle mit Kinderbeteiligung (40,6 Prozent) und Motorradunfälle (58,8 Prozent). Die meisten Unfallursachen: Unkenntnis bei Vorfahrtsregeln und Fehler beim Abbiegen. (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige