Ratsherr tritt zurück

Anzeige
Jürgen Radowitz tritt aus der WIR-Fraktion aus. Foto: Fuchs

Wählergemeinschaft vor dem Aus

Quickborn. Die WIR-Fraktion in der Quickborner Ratsversammlung ist Geschichte. Mit sofortiger Wirkung hat Ratsherr Jürgen Radowitz, Gründungsmitglied der Wählergemeinschaft „Wir für Quickborn“, die Fraktion verlassen, kündigte er jetzt an.
So komme er seinem Fraktionskollegen Karl-Heinz Lehnert zuvor, der bereits seit Monaten angekündigt hätte, seinerseits aus der Fraktion auszutreten. Damit verliert die Wählergemeinschaft den Fraktionsstatus im Rat. Radowitz und Lehnert werden als fraktionslose Mitglieder ihre Ratsmandate behalten.
Die Wählergemeinschaft WIR hat sich vor drei Jahren in Quickborn gegründet und verfügte mit Radowitz, der aus der SPD austrat, sowie Lehnert und Bernd Gronewald anfangs über drei Ratsmitglieder. Gronewald, der 2008 wie Lehnert für die FDP in die Ratsversammlung gewählt worden ist, wechselte voriges Jahr zu den Grünen.
Lehnert ist bereits aus der Wählergemeinschaft ausgetreten, „wegen persönlicher Querelen“ mit dem Vorstand, sagt er. „Es ist schade, dass die Wählergemeinschaft auf diese Weise in die Brüche geht.“
So wird sich nun auch die Wählergemeinschaft mit ihren 18 Mitgliedern auflösen, kündigt WIR-Vorsitzender Eckhard Schramm an. „Wir konnten nicht genügend Mitglieder gewinnen, um bei der Kommunalwahl alle Wahlkreise abzudecken.“ Auch Radowitz bedauert dies. Die Wählergemeinschaft hätte auch in dieser kurzen Zeit bewiesen, „die richtige Plattform zu sein, frei von ideologischen Zwängen bürgerfreundliche Politik zu betreiben“. Vielleicht fühlten sich andere nun berufen, diese Arbeit fortzusetzen, so Radowitz. (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige