Mehrere Festnahmen in Norderstedt

Anzeige
Zwei Beamte nehmen in Norderstedt einen mutmaßlichen Täter fest. Die Polizeikräfte schlugen an sechs Orten im Raum Hamburg zu Foto: Polizei Repro: Jaeger

Kriminelle Bande soll mit Kreditkartendaten betrogen haben

Von Hans-Eckart Jaeger
Norderstedt
Bei der bundesweiten Fahndung nach einer aus dem afrikanischen Raum stammenden Tätergruppe, der gewerbs- und bandenmäßiger Betrug vorgeworfen wird, meldet die Bundespolizei einen großen Erfolg. Vor wenigen Tagen nahmen die Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion sowie der Bundesbereitschaftspolizei Kriminalbekämpfung Hamburg mehrere mutmaßliche Täter in Norderstedt vorläufig fest. Insgesamt acht Wohnungen/Gebäude, sechs davon im Raum Hamburg, waren dabei durchsucht worden. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, als Kopf einer Bande Onlinetickets der Deutschen Bahn mit betrügerisch erlangten Kreditkartendaten erworben und anschließend weiterverkauft zu haben. Nach Angaben der Ermittler wurde hauptsächlich ein Internetcafé in Hamburg genutzt. Der entstandene Schaden summiert sich auf etwa 200.000 Euro. Darüber hinaus steht die Bande im Verdacht, sich durch verschiedene Warenkreditbetrügereien diversre Konsumgüter in einem hohen fünfstelligen Gesamtwert ergaunert zu haben.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige