Rauschgifthändler in Norderstedt gefasst

Anzeige
Die Ermittler fanden in der Wohnung des Tatverdächtigen verbotene Betäubungsmittel und Waffen Foto: Polizei Norderstedt

Kripo stellt Drogen, Feinwaagen und Waffen sicher

Norderstedt Die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Norderstedt hat einen mutmaßlichen Rauschgifthändler vorläufig festgenommen. Dem Beschuldigten, der auch gegen das Waffengesetz verstoßen haben soll, droht eine Freiheitsstrafe von nicht unter fünf Jahren. In der Wohnung des 21-Jährigen beschlagnahmten die Ermittler aus Norderstedt 100 Gramm Cannabiskraut sowie Feinwaagen und diverses szenetypisches Verpackungsmaterial, das Aufschluss über Art und Umfang seines Drogenhandels ergab. Die Beamten fanden außerdem einen Teleskopschlagstock, zwei Reizstoffsprühgeräte und einen Elektroschocker. Der war als Taschenlampe getarnt und gilt nach dem Waffengesetz als verbotener Gegenstand. Der Tatverdächtige, der in Kaltenkirchen wohnt, wurde zur Kriminalpolizei nach Norderstedt gebracht und nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Sofortmaßnahmen auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft Kiel mangels Haftgründen wieder entlassen. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige