Gelungener Start

Anzeige
Norderstedts Deran Toksöz (rechts) lupft den Ball über den Torwart Foto: Maibom

Zwei Siege für die Spieler von Eintracht Norderstedt

Norderstedt. Zwei Wettbewerbe, zwei Siege. Den Start in die neue Saison darf man bei Norderstedts besten Fußballern, dem FC Eintracht Norderstedt, getrost als gelungen bezeichnen. In der Regionalliga gab es ein 2:1 gegen den VfR Neumünster und im Pokal ein 20:0 (!) gegen den Nigerian Community Germany FC. Das macht Lust auf die kommende Saison. So einfach, wie es das Kreisligateam der Nigerianer gemacht hat, werden die Norderstedter in Zukunft aber nicht mehr die Tore schießen können. Beinahe nach Belieben konnten sie ihr Spiel aufbauen und zum Abschluss kommen. „Schön anzusehen war, dass sich alle unsere Spieler gut bewegt haben“, sagte Eintracht Norderstedts Co-Trainer Stefan Siedschlag.

Nur der Co-Trainer am Spielfeldrand

Siedschlag ist derzeit die zentrale Figur bei den Norderstedtern. Denn Trainer Thomas Seeliger büffelt gerade für seine Fußballlehrer-Lizenz und kann das Training und das Erstrundenpokalspiel nur aus der Ferne verfolgen. Per Telefon stimmt Seeliger Training und Taktik mit seinem Co-Trainer ab.
Und das ist keine leichte Aufgabe: Denn zu dieser Saison müssen gleich sieben Neuzugänge ins Team integriert werden, das letzte Saison Zehnter wurde. Sinisa Veselinovic, Jan Kaetow, Linus Büchler, Martin Kubon und Pablo Kunter sind echte Neuzugänge, Steven Lindener und Marco Schultz haben schon einmal für die Eintracht gekickt. Mit Sinisa Veselinovic trug sich gleich ein Neuzugang in die Troschützenliste beim 2:1 Sieg über Neumünster ein.
Ziel der Norderstedter ist es in der zweiten Saison wieder die Klasse zu halten. Beim Saisonauftaktspiel gegen Neumünster wollten 1.109 Zuschauer diesem Unterfangen beiwohnen. Es scheint, als ob die Philosophie von Eintracht-Präsident Reenald Koch aufgeht. „Wenn das Team attraktiv spielt, dann werden auch die Zuschauer unser Stadion füllen“, so der oberste Eintrachtler.

Das sind die Heimspiele 2014

Wer die Norderstedter bei ihren Heimspielen erleben möchte, sollte sich folgende Termine merken: 10. August gegen SV Meppen, 24. August gegen VfB Lübeck, 7. September gegen FT Braunschweig, 14.September gegen VfB Oldenburg, 28. September gegen VfL Wolfsburg II, 12. Oktober gegen Werder Bremen II, 26. Oktober gegen Eintracht Braunschweig II, 23. November gegen Hamburger SV II und den 6. Dezember gegen SV Havelse. Alle Spiele findet um 14 Uhr im Edmund Plambeck-Stadion statt. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige