Sommer-Sport-Vergnügen im Sand

Anzeige
Als „Im Po Sand“ traten die Damen des SVHU im Fun-Cup an und wurden Dritte. Fotos: Maibom

Achtes Beachhandball-Turnier vereinte fröhliche Handballer – trotz Regen als Zutat

Norderstedt. Guter Sport, viel Spaß, Strand und – in diesem Sommer ist das wohl normal – ein wenig Regen trafen am Wochenende im Arriba-Bad aufeinander und vermengten sich zu den Zutaten zum 8. Beachhandball-Turnier im im Freizeitbad. Eine gelungene Kombination, wie Organisator Mark Blum fand.
Auf den Regen als Zutat hätte Blum allerdings gerne verzichtet. „Die späten Spiele am Sonnabend waren nicht so schön“, gab Blum zu . Aber was ein echter Beachhandballer ist, der weiß, dass das Meiste eh vorbei fällt. Und spätestens bei der Party, die die Nacht zwischen den beiden Turniertagen sehr, sehr kurz macht, war vom Regen nichts mehr zu spüren. Auch wenn es sehr feuchtfröhlich zuging.
Drei Turniere wurden im Arriba-Bad gespielt. Bei den Damen traten Teams im Masters und im Fun-Cup an, bei den Herren nur im Fun-Cup. Beim Masters geht es um Ranglistenpunkte für die Deutschen Meisterschaften, während beim Fun-Cup der Spaß im Vordergrund steht.
Master-Sieger wurde Team „Bumblebee“ aus Wildeshausen vor den „Wesernixen“ aus Bremen. Bei dem Männern siegte „Flying Gag“ aus Wolfsburg vor „Freunde der Sonne“ aus Hamburg. Im Fun-Cup bei den Damen war „Beach Bunch“ aus Berlin das Maß der Dinge. Die „Sandelfinnen“ aus Willich wurden Zweite vor „Im Po Sand“. Letztere setzten sich aus dem Drittliga-Tea des SV Henstedt-Ulzburg zusammen. „2013 darf das Wetter gerne etwas mehr mitspielen“, sagte Mark Blum, der das Turnier gerne weiter im Norderstedter Sportkalender etablieren will. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige