Sportshow

Anzeige
Die Ballett-Gruppe bei der TuS-Sportshow. Foto: Maibom.

Vier Stunden lang Querschnitt durch Abteilungen gezeigt

Quickborn. Mit bunter Vielfalt glänzte auch in diesem Jahr die Sportshow des TuS Holstein Quickborn. Vier Stunden lang wurde in Lilli-Henoch-Halle ein bunter Querschnitt durch die Abteilungen des Vereins gezeigt.
Im Viertestundenrhythmus wechselten die Programmpunkte. Die Boxer zeigten als jüngste Abteilung im Verein, was sie inzwischen gelernt haben, von den Fußballern und Turnern waren die Jüngsten mit Eifer dabei, ihren Beitrag für einen gelungenen Sportnachmittag zu leisten. Kurzweilig war die Ju-Jutsu-Sparte. Weltmeister Ashot Arustamian durfte sich, nachdem er Sandy Krohn „dumm angemacht“ hatte, von der norddeutschen Vizemeisterin Sandy Krohn mal nach allen Regeln der Kunst ausschalten lassen. Für optische Leckerbissen sorgten die Ballett- und Turngruppen des TuS. Bei ihren Auftritten wurde die Hallenbeleuchtung ausgemacht und die mobile Disco-taugliche Lichtanlage setzte die Damen mit bunten Sport so richtig in Szene. Bei so viel Bewegung mochte sich Moderator Manfred Czub auch nicht nur auf kurzweilige Unterhaltung am Mikrofon beschränken und legte erst sein Jackett ab und dann eine blitzsaubere Rolle vorwärts auf die Matte. Von den randvollen Tribünen gab es dafür jede Menge Szenenapplaus wie auch für die vielen, gelungenen Präsentationen. Da entstand gleich die Vorfreude auf die 37. Sportshow, die 2013 stattfinden wird. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige