Strahlende Meisterinnen

Anzeige
So strahlen Meisterinnen. Lina Köhlert (links) und Sophie Thorwarth vom 1.SC Norderstedt gewannen beim Kunstturnen in ihren Altersklassen Landesmeistertitel. Foto: Maibom

Turnerinnen vom 1. SC Norderstedt holten Landesmeistertitel

Norderstedt. Lina Köhlert und Sophie Thorwarth haben wirklich allen Grund zum Strahlen. Die beiden Turnerinnen vom 1. SC Norderstedt gewannen bei den Kür-Meisterschaften den Schleswig-Holsteiner Titel. Sie krönten eine gute Gesamtleistung der Turner aus dem Kreis Segeberg.
Als letzte Wettkämpfe auf Landesebene stehen jährlich die Landesmeisterschaften der Pflicht- und Kürturner auf dem Terminplan. Für die Pflichtwettkämpfe trafen sich die Turnerinnen und Turner in Trappenkamp, die Kür-Meisterschaften der Turnerinnen fanden in Schwarzenbek statt. Zu beiden Wettkämpfen schickten der 1. SC Norderstedt und der SV Henstedt-Ulzburg Athleten.
Bei den Kür-Wettkämpfen reichte es aber nicht, Kreismeisterin zu werden. Turnfachwartin Sabine Homp setzte sich nach den Kreismeisterschaften, die in Henstedt-Ulzburg stattfanden, mit der Trainerin zusammen und beriet, wer zu den Landesmeisterschaften nach Schwarzenbek fahren solle. „Es sollten nur Mädchen starten, die zumindest im Mittelfeld mitturnen können. Als Kreismeister Letzter zu werden, ist einfach nicht gut für die Motivation“, weiß Sabine Homp. Und gerade die langen Sommerferien böten viel Zeit, um über solch einen Misserfolg bei Landesmeisterschaften nachzudenken und dann vielleicht mit dem Turnen aufzuhören. Dem will Sabine Homp mit dem im Kreis Segeberg praktizierten Verfahren einen Riegel vorschieben.
Das klappte richtig gut. Keine der Turnerinnen vom SCN oder SVHU jagte das Feld vor sich her. Das war nicht selbstverständlich. Die Henstedt-Ulzburgerin Ann-Kathrin Zeich freute sich mit jedem Namen, der vor ihr bei der Siegerehrung aufgerufen wurde. Platz sechs gab es für die SVHU-Turnerin in der Altersklasse 1997.
Ebenfalls Sechste wurde Janina Möller. Unglücklich verlief der Wettkampf für die Henstedt-Ulzburgerin Lena Schomann, die Vierte wurde. 47,35 Punkte turnte sie an Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden zusammen. Die am Ende Drittplatzierte Lea Friedl-Schulz vom TSV Russee lag nur 0.15 Punkte vor ihr. Ebenfalls Platz vier gab es für Lyssa Wunderlich vom 1. SC Norderstedt.
Die vier anderen Turnerinnen des 1. SC Norderstedt kamen gar aufs Treppchen. Lina Köhlert und Sophie Thorwarth wurden
Meister, Alina Schuster und
Michelle Maywald Vizemeister. „Das ist eine wirklich starke Bilanz“, freute sich Sabine Homp, die neben ihrer Funktion im Kreis auch noch Trainerin beim 1. SC Norderstedt ist. Pechvogel der Titelkämpfe war Isabel Reif. Die Turnerin des SVHU hatte beste Titelchancen, verletzte sich aber beim Einturnen und musste bei den Wettkämpfen nur zuschauen.
Dafür konnte eine Turnerin des SVHU bei den Pflichtwettkämpfen Landesmeisterin werden. Marie Zeich siegte im Jahrgang 2002. Und die Jungengruppe des 1. SC Norderstedt kehrte auch noch mit zwei Medaillen heim. Finn Kasten und Maurice Maywald wurde Dritter. Dazu kamen noch ein vierter Platz durch Robin Mandel und zwei fünfte Plätze durch Klaas Kröncke und Lennart Tummer, die die Bilanz abrundeten. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige