offline

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein

78
Heimatort ist: Poppenbüttel
78 Punkte | registriert seit 03.10.2015
Beiträge: 13 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Der Betrieb des innerstädtischen Großflughafens Hamburg-Fuhlsbüttel führt zu erheblichen Lärmbelastungen bei der betroffenen Bevölkerung. Einvernehmliches oberstes Ziel aller Verantwortlichen (Deutsche Flugsicherung, Fluglinien, Piloten, Flughafenbetreiber, Lärmschutzbeauftragte sowie der Politik und Behörden) muss daher sein, die gesundheitsgefährdenden Lärmbelastungen so gering wie irgend möglich zu halten. Vermeidbarer Fluglärm ist unzumutbar; der Prämisse „Sicherheit“ und „Lärmschutz“ vor „Gewinnmaximierung“ ist Tag und Nacht unstreitig zu folgen. Mit denen für das Jahr 2015 erwarteten ca. 165.000 Flugbewegungen ist die maximal verträgliche Belastbarkeit der vom Fluglärm betroffenen Bevölkerung wesentlich überschritten. Die Anzahl an Flugbewegungen am innerstätischen Großflughafen in Hamburg-Fuhlsbüttel darf jedoch nicht durch die technische Machbarkeit bestimmt werden, sondern muss sich der Akzeptanz bei der vom Fluglärm betroffenen Bevölkerung unterordnen. Es ist daher konsequent das bestehende Übermaß an Fluglärmbelastung nachhaltig - d.h. ohne neue Fluglärmbetroffenheiten an anderer Stelle zu erzeugen - zu verringern. Hierbei sind insbesondere die Maßnahmen des aktiven Fluglärmschutzes zu beachten. Die Fluglärmschutzaktionsplanung der BAW dient diesem Zweck. Fluglärmschutzaktionsplanung (FLAP) 2015 (pdf)
2 Bilder

Halbjahresbilanz: 20.000 mal NEIN! zu Fluglärm

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 24.07.2016

BAW fordert Sofortmaßnahme zur Reduzierung des nächtlichen Fluglärms Die Grenze des Erträglichen ist bereits lange überschritten und die Bevölkerung in Hamburg und im Umland setzt ein vehementes Stoppsignal! Mit fast 20.000 Beschwerden im ersten Halbjahr 2016 über den ausufernden Luftverkehr in Hamburg und im Umland wird ein eindeutiges Signal an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung gesendet, dass die bisher...

1 Bild

DIE LINKE: Übermaß Luftverkehr in Hamburg - Informationsveranstaltung mit der BAW

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 01.07.2016

Hamburg: SC Poppenbüttel | Am 05.07.2016 ab 19:00 Uhr findet im großen Saal des Sportlerheim des SC Poppenbüttel eine Diskussionsveranstaltung statt. DIE LINKE Ortsverband Alstertal Walddörfer hat die BAW eingeladen zum Thema Fluglärm in Hamburg einen Vortrag zu halten. Wir werden die aktuellen Aspekte des Luftverkehrs in Hamburg und den hohen Belastungsgrad für die Bevölkerung darstellen. Wir werden aufzeigen, dass die Genehmigungslage des...

1 Bild

Februar 2016: Fluglärmrekorde treffen die Anwohner

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 24.03.2016

Hamburg: Flughafen Hamburg | "Kein Februar war so laut, wie der in 2016", ist das Resümee der BAW Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein. Nach Auswertung der zur Verfügung stehenden Zahlen, sind die Dauerschallpegel der Fluglärmereignisse an den Messstationen in Hamburg und Schleswig-Holstein teilweise um bis zum 3 db(A) gestiegen. Auslastung ist rückläufig Im Februar 2016 hat es mehr als 11.000 Starts und Landungen...

1 Bild

Fluglärmschutzkommission entscheidet über Flachstartverfahren

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 21.02.2016

Hamburg: Flughafen Hamburg | Die Hamburger Fluglärmschutzkommission hat in ihrer Sitzung am Freitag, 19.02.2016, klare Empfehlungen für den Schutz der Bevölkerung vor den steigenden Belastungen durch den Luftverkehr in Hamburg und dem Umland ausgesprochen. Martin Mosel, Sprecher der BAW Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein, äußert sich verhalten optimistisch, "Dem konsequenten Druck der Initiativen und betroffenen...

1 Bild

Eggenschwilers Irrweg - Billigflieger!

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 21.02.2016

Hamburg: Hamburg Airport | Masse statt Klasse - Laut statt leise Erneut verkündet der Betreiber des innerstädtischen Flughafens in Hamburg-Fuhlsbüttel neue Ziele und lässt dabei die Konsequenz und Tragweite seiner Entscheidung auf Umwelt- und Lärmschutz sowie die eigenen Nachhaltigkeitsvorgaben vollständig unberücksichtigt. Mit der neu gekoberten ASL Airlines steigt eine hauptsächlich auf den Frachtverkehr ausgerichtete Fluggesellschaft in den...

1 Bild

Fluglärm in Niendorf dramatisch hoch!

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 21.02.2016

Hamburg: Hamburg Airport | Statistik des Flughafen täuscht Entlastung vor Im ersten Monatsbericht der Flughafen Hamburg GmbH (FHG) zum Vergleich der Fluglärmsituation des Januar 2016 zum Vorjahr, wird kräftig mit den Zahlen jongliert, bis ein genehmes Ergebnis heraus kommt. „In Anbetracht der Tatsache, dass Niendorf in der Schere der beiden Bahnen liegt und somit den Lärm der Flugbewegungen aus fast allen Richtungen abbekommt, stellt sich eine...

1 Bild

2015 - ein verlorenes Jahr für den Fluglärmschutz 1

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 03.01.2016

Zweitlauteste Flugjahr seit 1999 Vor Kurzem noch hat die Flughafen Hamburg GmbH mit 15 Millionen Passagieren einen neuen Rekord groß gefeiert. Mit keinem Wort jedoch wurde von den Verantwortlichen über die Kehrseite der Medaille berichtet: Das Jahr 2015 wird aller Voraussicht nach das zweitlauteste Flugjahr seit 1999 werden! Die Ausdehnung der Lärmkontur von 62 dB(A)-Dauerschallpegel Leq3 wird mit ca. 13,8 km² nur knapp...

1 Bild

Alle Ampeln stehen auf Rot! 1

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 02.01.2016

BAW mahnt Reduzierung des Fluglärms an - Allianz für Fluglärmschutz droht das Aus! Es ist jetzt knapp ein Jahr her, dass die Parteien in der Hamburgischen Bürgerschaft einen 16 Punkte umfassenden Aktionsplan für mehr Fluglärmschutz in Hamburg verabschiedet haben. Dieser einvernehmliche Beschluss hat nach der Wahl im Februar 2015 Eingang in den Koalitionsvertrag von SPD und Grüne gefunden - er sollte daher Handlungsmaxime...

2 Bilder

Dritte unabhängige Fluglärm-Messstelle für Hamburg

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 01.12.2015

Der Lärm von startenden und landenden Flugzeugen wird jetzt auch in Hamburg-Lemsahl gemessen. In Hamburg-Lemsahl befindet sich seit kurzem eine neue qualifizierte Fluglärm-Messstelle der BAW Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein, die im Verbund des Deutschen Fluglärmdienstes e.V. (DLFD) offiziell betrieben wird. "Unser Ziel als Bürgerinitiative ist es, transparent, unabhängig und...

3 Bilder

Es gibt kein Recht auf Billigflüge! 1

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 27.11.2015

Mit der Umsetzung des Senatswillens zur Stärkung der Tourismusbranche in Hamburg (Drs. 18/5544) wurde in den Jahren 2006/07 die Büchse der Pandora bezüglich der Billigfliegerei am innerstädtischen Hamburger Flughafen geöffnet. Seitdem werden über finanzielle Anreizsysteme mit deutlichen Rabattierungen der Start- und Landeentgelte bis auf Null Euro für Fluggesellschaften, die neue Flugverbindungen anbieten („City Pairs“) sowie...

2 Bilder

Olympischer Fluglärm: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 19.11.2015

Kein Ja mit diesem Olympischen Flugverkehr in Hamburg im Jahr 2024 „Mit dem vom Senat vorgelegten Mobilitätskonzept bezogen auf den Aspekt Flugverkehr ist ein Ja zu den Olympischen Spielen von den Fluglärmschutzinitiativen und den von Fluglärm betroffenen Bürgerinnen und Bürgern ausgeschlossen“, resümiert Martin Mosel, Sprecher der BAW Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein. „In Anbetracht der...

1 Bild

Fluglärm: Der Aufstand der Bürger geht weiter 1

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 28.10.2015

Zwei neue Fluglärmschutzinitiativen in Hamburg Als logische Konsequenz bezeichnet Martin Mosel, Sprecher der BAW Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein, die Gründung zweier neuer Fluglärmschutzinitiativen in Hamburg. Mit der IFL Initiative für Fluglärmschutz im Hamburger Westen und dem neuen Verein für Fluglärmschutz in Barmbek, Winterhunde und Alsterdorf werden die dortigen Schutzinteressen...

1 Bild

Fluglärm: Negativtrend am Hamburger Flughafen setzt sich ungebremst fort 3

BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein
BAW | Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein | Poppenbüttel | am 19.10.2015

Hamburg: Flughafen Hamburg | BAW legt den 3. Quartalsbericht zur Entwicklung der Fluglärmkennzahlen in Hamburg und Schleswig-Holstein vor. Die Belastungen durch den Hamburger Flughafen in Fuhlsbüttel steigen weiter und die wesentlichen Fluglärmkennzahlen haben sich erneut verschlechtert. Starts und Landungen insgesamt haben gegenüber dem Vorjahr um deutliche 5 Prozent zugelegt und die besonders belastenden Flugbewegungen in der Zeit nach 22 Uhr bis...