Kultureller Hotspot von Quickborn

Anzeige
Margreth Cotterell im Veranstaltungsraum, in dem das Publikum eine besondere Nähe zum Künstler hat Foto: aj
Quickborn: Dorfstraße 51 |

Geheimtipp: Traditionsreicher Helenenhof soll Kulturstätte werden

Von Anja Junghans-Demtröder
Quickborn
Der Helenenhof wird in Kulturkreisen als Geheimtipp gehandelt. Erstmals im Jahre 1650 urkundlich erwähnt, durchlebte er viele Epochen. Als im Jahr 2001 das Haus von der Familie Cotterell erworben wurde, hatte die eine Wandlung zum Kulturzentrum bestimmt nicht beabsichtigt.

Ort für Familienfeste

„Modernisierungsmaßnahmen machten eine Deckenisolierung notwendig. So entstand aus dem ehemaligen Heuboden ein schöner holzgetäfelter Raum, den wir ursprünglichen für Familienfeste nutzten. Als mir Freunde einen 100 Jahre alten Rönisch-Flügel zur Verfügung stellten, fand sich Severin von Eckardstein, ein international bekannter Pianist, zu einer Privatvorstellung ein. Plötzlich ergaben sich erste Überlegungen, den gemütlichen Dachboden für Veranstaltungen zugänglich zu machen“, sagt Margreth Cotterell.

Platz für 100 Gäste

Die kulturbegeisterte Seniorin setzte ihre Idee im Sommer des vergangenen Jahres endgültig um. Der Pianist Hartwig Karstens gab anlässlich der 600-Jahr-Feier des Ortsteils Renzel das erste öffentliche Konzert auf dem Hof. „Der Dachboden bietet für insgesamt 100 Gäste Platz. Die Stühle sind mit der Namensgravur meiner Geburtagsgäste versehen, die mir jeweils einen Stuhl schenkten“, erzählt Margreth Cotterell. Der Kultur-Verein Quickborn hat im Helenenhof eine kulturelle Bereicherung erkannt. „Ich habe die Mitgliedschaft aus Freude an der Kunst angetreten. Der Verein unterstützt meine Arbeit und plant auch weitere Veranstaltungen“, berichtet Cotterell. Nach Lesungen und musikalischen Aufführungen wird die Seniorin mittlerweile von vielen Künstlern angesprochen, die um eine Auftrittserlaubnis auf ihrem Hof bitten. Für die kulinarische Bewirtung sorgt Margreth Cotterell selbst. „Zu Beginn der Veranstaltung gibt es ein Begrüßungsgetränk. In den Pausen können sich die Gäste vom Büfetttisch Schmalz und Käsebrote holen“, berichtet Cotterell.

Weitere Infos und Kontakt: m.cotterell@cotterell.de, Helenenhof, Dorfstraße 51, 25451 Quickborn
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige