Grundschule Glinder Au - Teil 2 - Finale!

Anzeige
Ich schob mein Fahrrad bergan, sah einen Mann sich vom Boden erheben und fragte nach, ob er Hilfe braucht. Sein Kumpel antwortete, er hat sich nur eine Rippe gebrochen. Ich erwiderte: "er kriegt eine Frau". "Dich?" Ich gesellte mich zu den beiden Männern unter einem schattenspendenden Baum und holte meine Wasserflasche aus der Tasche. "Korn drin?" "Nein, Wasser". "Mit den Männern bin ich durch, die Mann-Frau-Geschichte ist eine der schwierigsten, sagte ich. Der auferstandene Mann erzählte, er wäre auch mal verheiratet gewesen: in der Klinik lernte er eine Frau kennen, auch Alkoholikerin, er zog in ihre Wohnung und nach 14 Tagen heirateten sie. Nach 3 Wochen waren sie wieder geschiedenen.

Ich wollte weiter. Sie wollten mit mir weiter quatschen. Dort drüben wäre auch Schatten. (Da ist der Kiosk Anfang des Müllwegs der Grundschule Glinder Au). Nein, ich trinke einen Kaffee bei Kursana und verließ die beiden. Ihre letzte Frage folgte mir, warum ich mit ihnen sprach. - Pause machen, antwortete ich.

Jetzt näherte ich mich dem Müllweg und nix da, alles war eingezäunt und es grünte hinter dem Zaun. Ich guckte und guckte. Kein Müll! Upps - wow

Beim Kaffee kam ich wieder ins Gespräch mit einer Frau und wir sprachen auch u.a. von dem ehemaligen Müllweg. Sie beklagte, dass die Kinder Müll sammelten. Na, die Besoffenen können es doch nicht, war meine Meinung. Da sie meinte, es liege dort wieder Müll, schob ich mein Rad zur Kontrolle noch einmal zurück. Ich sah nichts. Wunderbar grün ist es jetzt dort. Super!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige