Rahlstedt: Menschen

Flüchtling / Mann - Teil 2

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 05.06.2017

Wir saßen am Rastplatz mit unseren Fahrrädern als ein älterer Mann auf uns zukam und sich als syrischer Flüchtling vorstellte. Ich sprang an, wie ein alter Dieseltrecker. Er erklärte in Syrien ist Krieg. Ich antwortete: Ich weiß. Er erzählte, dass seine zwei Kinder, Tochter, 20 jahre alt in Damaskus Medizin studiert und der Sohn, 23 Jahre alt Ingeneur werden will. Seine Frau lebt dort auch. Er konnte nicht wissen, dass er...

Flüchtlinge - vorwiegend ein Männerding?

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 20.04.2017

Meine Freundin und ich mokierten uns immer, dass Frau Merkel & Co das Mittelmeer als Fluchtweg tolerierten. Die Toten nahmen sie billigend in Kauf. Der sichere Weg ist natürlich das Flugzeug und nun fragten wir uns immer, warum holen wir nicht die Frauen und Kinder aus den Gefahrengebieten. Die Männer hätte man ja dort lassen können, damit sie in ihrer Heimat die Dinge mal in die Hand nehmen und für Ordnung sorgen. Nun kommen...

1 Bild

SPD und GRÜNE im KRIEG gegen uns und die NATUR!

Jörn Napp
Jörn Napp | Rahlstedt | am 25.11.2016

Diesen Brief verteile ich auch an die Bezirksversammlung in Wandsbek und über alle mir zur Verfügung stehenden Kanäle! Hamburg, den 25. November 2016 Sehr geehrter Herr Paustian-Döscher. (Ich bin ja eigentlich immer höflich) Zunächst gebe ich Ihnen dieses nette Zitat eines gewissen Schweim von den GRÜNEN in Rahlstedt noch einmal mit. Ich hatte es ja gestern auch schon zitiert. Das Schöne ist ja, daß das Netz nie...

Die Alten und die Jungen

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 25.09.2016

Die Alten und die Jungen „Unverständlich sind uns die Jungen" Wird von den Alten beständig gesungen; Meinerseits möcht ich's damit halten: „Unverständlich sind mir die Alten." Dieses am Ruderbleibenwollen In allen Stücken und allen Rollen, Dieses sich Unentbehrlichvermeinen Samt ihrer „Augen stillem Weinen", Als wäre der Welt ein Weh getan, - Ach, ich kann es nicht verstahn. Ob unsre Jungen, in ihrem...

Anzeige
Anzeige

Enkeltrickbetrüger- Boss gefasst - unserer Polizei sei Dank 1

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 28.07.2016

In der heutigen Hamburger Morgenpost lese ich "Mafia-Boss" gefasst. Hier kommt der Link: http://www.mopo.de/hamburg/polizei/mafia-boss-gefasst-der-koenig-der-enkel-trick-betrueger--24464636 nun googelte ich fleißig weiter und fand: https://rechti.de/thread/millionenbetrug-die-hintermaenner-der-enkeltrick-mafia.7541/ und nun noch ein link und dann dürfen Sie selbst...

2 Bilder

„Den eigenen Weg finden“

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | St. Georg | am 29.06.2016

Neues Beratungsangebot für „Trans-Menschen“

3 Bilder

GRÜNE verantworten Umweltkastrophe ! 16

Jörn Napp
Jörn Napp | Rahlstedt | am 18.06.2016

OFFENER BRIEF AN DIE GRÜNEN: Hamburg, den 18. Juni 2016 Riesige Umweltkatastrophe verursacht und gewollt von den GRÜNEN ! In Rahlstedt-Großlohe kommt eine gigantische Umweltkatastrophe auf uns zu, verursacht und VERANTWORTET durch BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und dem von ihnen gestellten Umwelt(vernichtungs)senator Kerstan! Südlich des schon existierenden Gewerbegebietes ‚Merkurpark‘ sollen nun etwa 20 Hektar...

1 Bild

Weg zur Selbsthilfe

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Meiendorf | am 15.06.2016

KISS unterstützt verzweifelte Hamburger. Positive Bilanz gezogen

B e t r u g

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 26.05.2016

Ein großer Betrug rechtfertigt nicht einen kleinen Betrug. Betrug bleibt Betrug. Liegt dem Betrug Gier zugrunde, ist er verwerflich. Ist er existenziell, ist er zu verstehen. Es ist besser ein Betrogener zu sein, denn ein Betrüger - weil ein Betrüger etwas haben will, das ein Betrogener hat. Somit kommt die Bedürftigkeit des Betrügers ans Licht - welcher Art sie auch immer sein mag. Ein Betrüger hat keine Freunde...

3 Bilder

Reparieren statt wegwerfen

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 27.04.2016

Hilfe zur Selbsthilfe: Das Repair Café Wandsbek

1 Bild

Hamburger Wanderfreunde entdecken den grünen Osten

Uwe Schulze
Uwe Schulze | St. Georg | am 21.03.2016

Hamburg: Hamburg Hauptbahnhof | Die Freizeitgruppe "jetztaberlos" lädt Wanderfreudige ein, die Natur rund um die ehemalige Zonengrenze zu erkunden. Besonders angetan hat uns die Strecke Schwanheide/ehemalige Zonengrenze/Büchen. Es geht durch urwüchsige Wäler, über weitläufige Heideflächen, auf der "Westseite" wieder durch Wälder und an der Stecknitz entlang nach Büchen. Dort wird eingekehrt und gemeinsam gen Hamburg gefahren. Kontakte knüpfen gehört...

1 Bild

Herzkissen Hamburg e.V. wurde gegründet!

Melanie Gerusch
Melanie Gerusch | Rahlstedt | am 12.02.2016

2 Jahre ist es nun her, als das ehrenamtliche Projekt "Herzkissen für Hamburg" ins Leben gerufen wurde. Wir unterstützen mit dem Projekt unsere BrustkrebspatientInnen, indem wir Kissen in Form eines Herzens nähen und diese an 5 Hamburger Kliniken verschenken. Die Herzkissen dienen dabei nicht nur als Trost, sondern viel mehr als Erleichterung, da sie Druck- und Narbenschmerzen, sowie Lyphschwellungen lindern. Aus dem...

Jesus unanständige Mitarbeiterinnen

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 20.01.2016

Da komme ich aus dem Haus, gehe Richtung Müll und sehe 2 Frauen, eine 58 Jahre und die andere 23 Jahre alt. Sie sind mit Papier und Bleistift bewaffnet und schreiben die Namen von den Klingelschildern ab. Hä, was machen die denn da, wundere ich mich und frage nach. Sie wollen vermeiden, dass sie nicht zweimal bei demsellben klingeln. Ich erwiderte, es ist unanständig, überhaupt zu klingeln. Und ein einziges Faltblatt der...

Der Mainstream lügt: von "deutscher Tussi"

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 13.01.2016

Der Mainstream lügt Ich möchte mich mal als Frau hier zu Wort melden. Wir bekommen zurzeit das Märchen erzählt, unsere männlichen Mitmenschen seien potentiell gefährlich. Motto: in jedem Manne schlummert ein Vergewaltiger. Die armen Marokkaner, Algerier und Syrer usw. konnten ja nicht anders und du deutscher Mann solltest dich was schämen, mit dem Finger auf sie zu zeigen. Leute, lasst euch nicht veräppeln! (Von Leserin...

Angie, nach diesem Sylvester mit den fürchterlichen Ausschreitungen,

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 11.01.2016

wird es Zeit, das Amt niederzulegen, dann kommst Du noch mit einem blauen Auge davon und kein weiterer Flüchtling kann sich mehr auf Dich berufen. Letztendlich haben die Straftäter auch Dich als Frau beleidigt. Wenn Du jetzt das Amt niederlegst, schonst Du Kraft und Nerven. Einen Plan B für die Zeit nach dem Amt wirst Du als vorausschauende Frau sicherlich haben. Mein derzeitiger Lieblingssatz: Man muss wissen, wann man ...

A U F S C H R E I in Köln - und wie geht es weiter? 4

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 05.01.2016

Betreff: #Aufschrei 0.0 – Wenn die feministische Empörung ausbleibt - NRW.jetzt | Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen http://nrwjetzt.de/aufschrei-0-0-wenn-die-feministische-empoerung-ausbleibt/ #Aufschrei 0.0 – Wenn die feministische Empörung ausbleibt Hauptbahnhof_Köln_03.01.2015 Ein Gastkommentar von BIRGIT KELLE Es ist ziemlich genau drei Jahre her, dass uns im Januar 2013 Rainer Brüderle...

1 Bild

Pflegeeltern mit Herz

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 30.06.2015

Besuch bei einer Familie in Marienthal. Verein PIFF informiert und berät

2 Bilder

Füttern, Säubern, Retten

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 30.06.2015

Der Tierschutzverein sucht wieder neue Helfer. Ehrenamt braucht Zeit

1 Bild

Tag der offenen Tür im AWO-Seniorentreff Oldenfelde

AWO Hamburg
AWO Hamburg | Rahlstedt | am 22.05.2015

Hamburg: AWO Seniorentreff Oldenfelde | Sie wohnen in Oldenfelde und kennen noch nicht den AWO-Seniorentreff vor Ort? Während der AWO-Aktionswoche haben Sie von 14 bis 18 Uhr Zeit, das bunte Angebot des Treffs mit Kaffee und Kuchen kennenzulernen.

8 Bilder

Beschwingte Fitness in jedem Alter auf dem Minitrampolin

Beatrice Grewer
Beatrice Grewer | Rahlstedt | am 19.05.2015

Hamburg: Swing and Jump Space | Das Swing Training auf dem Minitrampolin ist ein ganzheitliches, hocheffektives Training auch und gerade bei Osteoporose, Arthrose, Rückenproblemen oder anderen körperlichen Beschwerden. Für Senioren Training mit Haltegriffen und Sturzprophylaxe durch Schulung des Gleichgewichts und Stärkung der Knochen. Jede einzelne Zelle und der gesamten Körper wird gelenk- und wirbelsäulenschonend trainiert durch den Wechsel von...

1 Bild

Altbürgermeister Voscherau in der Klinik 1

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 02.04.2015

Der 73-Jährige musste sich im UKE am Kopf operieren lassen

Bürgerschaftswahl 2015 - nur für Rentner und Arbeitslose, die lesen und verstehen können? 2

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 07.02.2015

Um die Wahlvorlage zu verstehen, brauchte ich am 05. Febr. dank Reaktion dreier Schreiber von 14.06 Uhr bis 15.13 Uhr = 1 Stunde und 7 Minuten, um zu verstehen. Hinzu kommt noch mein Radeln nach Rahlstedt, um die Plakatarie anzugucken und aufzuschreiben. Das Radeln kann ich unter Sport verbuchen. Das brachte mir ja noch Spaß. Aber später dann, mich mit der Wahlvorlage zu beschäftigen, dank Hilfe, war es vorbei mit dem...

1 Bild

Hamburg: Netzwerk-Arbeit für Migranten

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 22.10.2014

„Der Paritätische“ bietet Beratung und Unterstützung bei der Vereinsgründung

1 Bild

Hamburg: Im Einsatz für Rumänien

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 22.10.2014

Arbeitsgemeinschaft Temeswar organisiert ehrenamtliche Hilfe für Bedürftige

3 Bilder

Fließender Übergang

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 23.09.2014

Projekt an Ganztagsschulen: Lehrer und Erzieher arbeiten mittags zusammen