Weihnachtsmann im Juli?

Anzeige
Gleich hinter der Altrahlstedter Kirche, wo das Grün sich ausbreitet und ich um die Wasserpfützen balancierte, kam mir doch glatt ein wunderschönes großes rabenschwarzes Pferd entgegen und ich traute meinen Augen nicht und schaute zweimal, da ritt ein alter Mann mit einem langen grauen Bart. Upps..... der Weihnachtsmann? Ängstlich ging ich an die Seite, weil das Pferd ein paar Schritte machte, die mir nicht gefielen. Keine Angst, sagte der alte Mann mit dem langen, grauen Bart und voller Lust brachte er sein Pferd hinter den Zaun. Ich applaudierte und der alte Mann konnte es nicht lassen, mir das Pferd vorzuführen. Es gehorchte ihm auf's Wort. Köpfchen runter, Ohren streicheln, linker Huf hoch, rechter Huf hoch. Ich erfuhr, das Pferd wäre so alt wie er. Hä... denke ich. 15 Jahre, sagte er. Er muss etwas nicht richtig verstanden haben, denn er war beträchtlich älter und bestätigte, dass die Kinder im Kindergarten, gleich dort um die Ecke, ihn auch als Weihnachtsmann wahrnehmen. Na, dann liege ich doch nicht verkehrt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige