Territorialkonzepte in den 1920ern

Wann? 12.06.2012 20:00 Uhr

Wo? Hamburger Institut für Sozialforschung, Mittelweg 36, Rotherbaum, 20148 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Hamburger Institut für Sozialforschung | Rotherbaum. „Eine Art historischer Phantomschmerz“ hat Ulrike Jureit ihren Vortrag über Konzepte territorialer Ordnung in der Zwischenkriegszeit betitelt.
Die Historikerin zeigt, wie sich in Deutschland nach dem Verlust von Territorien nach dem Ersten Weltkrieg der Begriff „Raum“ zu einer existentiellen Größe radikalisierte und ein klaustrophobisches Lebensgefühl beförderte, das sich zur Formel „Volk ohne Raum“ steigerte. (ch)

Dienstag, 12. Juni, 20 Uhr, Hamburger Institiut für Sozialforschung, Mittelweg 36, Eintritt frei.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige