Der Künstler mit der Kettensäge

Anzeige
Peer Oliver Nau versteht sich als Humorist unter den Bildhauern. Seine Skulpturen wurden mit der Kettensäge gestaltet.Foto: Grell

Skulpturen in der Galerie Hosenstall

St. Georg. Was auf den Flyern mit einem „kleinen Frauenpups“ etwas unattraktiv angekündigt wurde, verbirgt eine geniale Mischung aus verschiedenen Holzskulpturen, die alle mit der Kettensäge produziert wurden. Frauen, Schwäne, Blumen und eine Selbstmordattentäterin. Peer Oliver Nau beobachtet, ist zynisch und realistisch zugleich. Immer mit ein wenig Humor gibt er den Augenblick in seiner ganzen Beschaffenheit preis. Scheut keine Peinlichkeiten, ist konkret und lässt Fragen entstehen.
Wie ein kleines Schulmädchen steht die Selbstmordattentäterin mit blinkendem Herzen gleich im Eingangsbereich der Ausstellung. Entgegen des geprägten Musters ist sie klein, blond und unwissend.
Auch sich selber nimmt der Künstler nicht in Schutz, wenn er von wirtschaftlichen Zwängen spricht und auf einen überdimensionalen Kopf gleich mehrere Pistolen ansetzt. Studiert hat der heute 42-jährige an der Bauhausuniversität in Weimar und an der Uni Zwickau im Bereich Holzgestaltung. Seine Arbeiten stellt er aus verschiedenen Holzarten her, immer aus ganzen Stämmen und ohne auf die Beschaffenheit des Rohstoffes Rücksicht zu nehmen. „Die Ideen laufen mir täglich über den Weg“, erzählt der Künstler, der aus Berlin stammt. Gesellschaftlich witzig sollen sie sein. Die Dame beim Frühjahrsputz mit Kind unter dem Arm, Zigarette im Mund und Lockenwicklern auf dem Kopf, versucht es allen Recht zu machen, während die Blumen einfach nur schön sind und die andere Dame „ein an der Klatsche hat“.
„Zepter der Allabendlichen Macht“ hat der Bildhauer die Skulptur einer Fernbedienung genannt. (kg)

Skulpturen, Peer Oliver Nau, bis zum 6. Februar, Kunstraum Hosenstall, Ellmenreichstraße 28, Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 16 bis 22 Uhr, Eintritt frei, Peer Oliver Nau
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 21.01.2013 | 09:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige