"Die Stille nach dem Tod"

Wann? 26.02.2017 16:00 Uhr

Wo? Kulturladen St. Georg, Alexanderstraße 16, St. Georg, 20099 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Kulturladen St. Georg | Die Zutaten zu Frank Posiadlys St. Georg-Krimi „Die Stille nach dem Tod“ versprechen Spannung pur: Ein Serienmörder, der die Geräusche, die bei seinen Taten entstehen, sammelt und zu elektronischer Musik verarbeitet. Eine junge Polizistin, die bei ihren Ermittlungen ins Visier des Täters gerät.
Frank Posiadly lebt seit vielen Jahren in St. Georg. Nach zahlreichen Drehbüchern u.a. für den „Tatort“ legt er nun seinen ersten Kriminalroman vor, in dem der bunte Stadtteil die Kulisse für ein dramatisches Duell zwischen seiner Hauptfigur und ihrem Widersacher bildet.
Im Mittelpunkt seiner Geschichte steht die junge Nele Hagen, Streifenpolizistin in St. Georg. Für die Polizistin beginnt zunächst alles ganz harmlos mit der Aufnahme eines scheinbaren Haushaltsunfalls. Doch dann spielt sich auf der Intensivstation, in die das Opfer gebracht wird, eine dramatische Szene ab: Ein Unbekannter dringt in das Zimmer ein und lässt dort ohrenbetäubende Musik abspielen. Musik, die aus den Geräuschen zusammengesetzt ist, die der Täter aufgenommen hat, als er der Frau auflauerte und sie in ihrer Wohnung niederschlug. Wenig später bekommt Nele Hagen ein Musikstück zugeschickt, auf dem sie vertraute Geräusche aus ihrem eigenen Leben erkennt ...
Eintritt 5 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige