Herman van Veen in der Laeiszhalle

Anzeige
Van Veen stellt sein 179. Album vor Foto: Danny van Kolck

Der holländische Künstler stellt sein neues Album „Fallen oder Springen“ vor

Hamburg Herman van Veen kommt wieder in die Stadt. Auch für das Musik- und Starverwöhnte Hamburg ist das ein großes Ereignis, denn der nunmehr 70-jährige holländische Sänger, Komponist, Clown, Violonist und Maler verzaubert auch sein deutsches Publikum seit dem ersten Auftritt hierzulande 1974 immer wieder mit unverwechselbarem stillen Charme und melancholischen Chansons. Vom 27. bis 29. Oktober tritt der Holländer mit seinem neuesten Album „Fallen oder Springen“ in der Laeiszhalle auf. Auch in diesem Album bleibt van Veen sich treu, bricht eine Lanze für den aufrichtigen Menschen. Der Titel des Konzerts geht auf das Lied „Das Bett“ zurück, das van Veen zum 50. Geburtstag von Moderatorin Maybrit Illner schrieb. Mit seinem neuen Album „Fallen oder Springen“, seinem 179., wagt van Veen mit 70 Jahren einen Neuanfang mit ganz junger Band. Karten gibt es bei allen Vorverkaufskassen oder bei Konzertdirektion Karsten Jahncke. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige