Ohnsorg-Studio zeigt „Tüdelig in’n Kopp“

Wann? 02.03.2017 bis 20.03.2017

Wo? Heidi Kabel Platz, Heidi-Kabel-Platz, 20099 Hamburg DE
Anzeige
Julian (Christopher Weiß) beschützt seine Oma (Edda Logos), die gerade ziemlich tüdelig ist Foto: Hanke
Hamburg: Heidi Kabel Platz |

Theater am Heidi Kabel Platz nimmt sich eines ernsten Themas an

St. Georg Was ist nur mit Oma los? Sie kann sich an nichts mehr erinnern. Enkel Julian ist verwirrt und verzweifelt. Aber Oma hat auch nicht alles vergessen. Wenn Julian Tierlaute nachahmt, wird die Erinnerung an alte Zeiten wach, als Oma auf dem Bauernhof aufwuchs. Oma schläft in ihrer Wohnung, die von Andreas Freichels herrlich mit unendlich vielen, aus einem langen Leben zusammengetragenen Möbeln ausgestattet wurde, als Julian sie wie jeden Donnerstag besucht, denn donnerstags kommt das Bäckerauto. Oma kauft ihr Brot, immer dieselbe Menge, und Julian bekommt Kekse. Doch Oma kann sich an kein Bäckerauto erinnern und sie erkennt sogar Julian nicht mehr. Gefährlich wird’s, als Oma meint, sie müsse ihr ganzes Geld von der Bank abheben, um es im Haus zu verstecken. Julian hilft dabei als guter Freund, verteidigt seine Oma.

Volkskrankheit Demenz

Im Ohnsorg Studio, Heidi Kabel Platz 1, wird den jüngsten Gästen derzeit mit Fantasie und viel Humor die Volkskrankheit Demenz näher gebracht. In der unterhaltsamen Inszenierung „Tüdelig in’n Kopp“ von Jasper Brandis. Und die jungen Zuschauer müssen sich merken, wo Oma ihr Geld versteckt hat. Trotz des traurigen Themas eine immer wieder heitere Geschichte, großartig umgesetzt von Edda Loges (Oma) und Christopher Weiß als ihr Enkel und in vielen anderen Rollen. Vorstellungen bis 5. März. (ch)

Weitere Infos: Ohnsorg Studio
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige