Ungehaltene Reden – ein Dauerbrenner

Anzeige
Die Mitwirkenden des Stückes Foto: Joka, Kellertheater

Hamburger Kellertheater spielt Frauen-Theaterstück seit 30 Jahren

Neustadt Das ist einmalig. Seit 30 Jahren steht das Frauen-Theaterstück „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ auf dem Spielplan des Hamburger Kellertheaters am Johannes-Brahms-Platz.
Am Sonntag, 4. Oktober, geht es wie einst bei der Premiere wieder über die Bühne. Mit den gleichen Monologen berühmter Frauen, die Deutschlands Starautorin Christine Brückner Damen wie Desdemona, Christiane von Goethe, Effi Briest, Martin Luthers Frau Katharina von Bora oder der Hetäre Megara in den Mund legte.
Zwei der Schauspielerinnen von 1985, übrigens dem gleichen Jahr in dem die „Schwarzwaldklinik“ Fernsehpremiere hatte, sind noch dabei: Biggi Riemenschneider (70) und Ingrid Reichling (64). Biggi in derselben Rolle als Luthers Frau. Die Rolle von Ingrid Reichling (Desdemona) hat ihre Nichte Doris Gebert übernommen. Gibt‘s auch noch ein 40-jähriges Jubiläum? Theaterleiter Joachim Kahl: „Das entscheidet das Publikum. Wenn es weiter kommt, sind auch die ungehaltenen Reden weiter zu hören.“ (wb)

Karten für 15 Euro unter Telefon 040/845652 oder karten@kellertheater.de. Weitere Infos: Kellertheater Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige