Am Dienstag Warnstreik bei der AOK Hamburg

Anzeige

Gewerkschaft macht Druck bei Verhandlungsrunde um Gehälter. Kundgebung in Wandsbek geplant

Tarifauseinandersetzung bei der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK): Nachdem es am Montag bereits zu Demonstrationen und "verlängerten Pausen" kam, sind ab Dienstag auch die Beschäftigten in Hamburg zum Warnstreik aufgerufen.

Laut Gewerkschaft Ver.di werden in den "weniger laufenden als stockenden Gehaltstarifverhandlungen unter anderem eine 5,5-prozentige Erhöhung der Gehälter ab 1. Januar 2014, mindestens aber 190 Euro mehr" gefordert.

Der Arbeitgeber besteht laut Ver.di auf eine Laufzeit von 24 Monaten und hat in der letzten Verhandlungsrunde 2,3 Prozent ab 1. Januar 2014 mindestens 75 Euro und 1,8 Prozent ab 1. Januar 2015 angeboten.

Allein die Berücksichtigung der Inflationsrate lasse die Beschäftigten am Ende der Laufzeit mit weniger dastehen, kritisiert die Gewerkschaft. Ab 9 Uhr sind daher auch die Beschäftigten in Hamburg zum Warnstreik aufgerufen.

Vor dem Sitz in der Pappelallee 22-26 wollen die (Warn-)Streikenden auf einer Kundgebung ihre Forderungen vertreten. Am selben Tag findet in Berlin die dritten Verhandlungsrunde statt. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige