Ausverkauf bei „Männerschwarm“

Anzeige
Buchexpertin Lilo Wanders ist am 12. Januar zu Gast Foto: www.lilowanders.de

Der traditionsreiche Buchladen für schwul-lesbische Literatur schließt Ende Januar

St. Georg Mehr als zwölf Jahre gehörte der „Männerschwarm“ zu St. Georg. Ende Januar ist Schluss: Der Traditionsbuchladen für schwul-lesbische Literatur macht dicht. Doch es passt zu den engagierten Betreibern Volker Wuttke und Hans-Jürgen Köster, dass auch das Ende stimmungsvoll gestaltet wird. Mit Witzen und Knuddelattacken, wie sie auf ihrer Homepage versprechen...
Eine große Ausverkaufssause läuft bis zum 24. Januar. Im Laden gibt’s alles für die Hälfte, es kann aber auch noch bestellt werden.
Für die tatkräftige Unterstützung hat sich das Duo, das zuvor bereits seit 1981 am Neuen Pferdemarkt einen Laden betrieb, Unterstützung gesucht. So ist unter anderem am 12. Januar Lilo Wanders als Buchexpertin zu Gast.
Am 15. Januar um 20 Uhr gibt es einen Vortrag mit anschließender Diskussion mit Joachim Bartholomae zur Geschichte des schwulen Buchhandels. Ende Januar müssen die Betreiber die Räume besenrein an den Nachmieter übergeben.
Mit viel Enthusiasmus sind die Betreiber von „Männerschwarm“ immer zu-
gange gewesen. Das hatte am Ende aber gegen die Konkurrenz durch Online-Buchhandel und nahegelegene Mitbewerber nicht mehr gereicht. Außerdem, so Wuttke zum „Börsenblatt“, das zuerst über die Schließung an der Langen Reihe berichtet hatte, habe sich die Kundschaft verändert: Statt der schwulen Community der Achtziger Jahre gebe es heute zunehmend konservative Homosexuelle, die ihr Schwulsein weniger demonstrativ lebten.
Online wird der „Männerschwarm“ überleben, als Buchverlag. Das ganze Ausverkaufsprogramm und weitere Infos gibt es im Internet unter www.maennerschwarm.de (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige