Benefiz: Gut mit Hut

Anzeige
Frau trägt Hut: DAFC-Mitglieder trafen sich bei Strauchs Falco Foto: Haas

Summer Lunch – Traditionsreiches Essen für guten Zweck

Hafencity Sommerliche Hitze war angesagt, als sich die festlich gekleideten Ladies am vergangenen Donnerstag mittags bei Strauchs Falco trafen: zum „Summer Lunch mit Hut“. Rund 30 Mitglieder des Deutsch-Amerikanischen Frauenclubs (DAFC) kommen zum Lunch, das einmal im Jahr in wechselnden Locations stattfindet.
Der Tradition entsprechend tragen sie fantastische Hüte. Allerdings macht DAFC-Ehrenmitglied Nancy L. Corbett heute eine Ausnahme, sie kommt „oben ohne“. Humorvoll erklärt die US-Generalkonsulin, sie habe dennoch ihren Hut dabei und zeigt auf ihr Revers, das eine kunstvolle Brosche in Hutform ziert.
Unterdessen wird ein extravaganter Hingucker von den Damen bewundert: Ganz in schwarz ist das gute Stück, die breite Krempe von Federn besetzt. „Er stammt vom Hutmacher der englischen Königin, und ich habe ihn auf einem Flohmarkt in Berlin entdeckt“, sagt Trägerin Karin Glaeser fröhlich, während sie sich mit den anderen „behüteten“ Ladies zu Tisch begibt. Tobias Strauch lässt die Vorspeise servieren: Birnen-Rettichcarpaccio mit Zitronenmelisse-Vinaigrette und Ziegenkäse aus dem Ofen. Danach haben die Ladies die Qual der Wahl.Es gibt Maishähnchenbrust mit knuspriger Basilikumhaut an Tomaten-Lauchragout, Selleriecreme und Kartoffelwürfeln. Oder: Gegrilltes Doradenfilet auf Orangen-Fenchel mit Kurkumaschaum zu Kartoffelwürfeln.
„Einmal im Jahr gönnen wir uns diese gesellige Auszeit. Damit danken wir unseren Mitgliedern für ihre Arbeit und ihre wertvollen Beiträge“, erklärt DAFC-Präsidentin Dorothee Hagen. Ansonsten sei der rund 100 Mitglieder zählende Club ehrenamtlich für soziale Projekte tätig. Dafür engagieren sich die Frauen mit vielen kreativen Ideen auch im Fundraising. So konnten rund 35.000 Euro im vergangenen Jahr für gemeinnützige Zwecke gespendet werden. Einmal wurden die sieben Hamburger Spielplatzhäuser weiter gefördert, die der DAFC 1952 gründete. Erst kürzlich veranstaltete der Club einen vergnüglichen Tagesausflug für 160 Kinder aus Migrantenfamilien in den Tierpark Hagenbeck. Zudem wird laufend der deutsch-amerikanischen Studentenaustausch unterstützt.
Beim Lunch gab es auch wichtiges zu besprechen. „Unser nächstes großes Projekt ist der 65. Charity Basar“, erklärt Dorothee Hagen. Sie hat längere Zeit in den USA gelebt, studiert und gearbeitet.
Die aufwändigen Vorbereitungen zum Basar nach amerikanischem Vorbild laufen bald auf Hochtouren. Er findet statt am Sonntag, 15. November, im Grand Elysée an der Rothenbaumchaussee. (wh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige