Brennpunkt Elphi

Anzeige
Die Straße Kaiserkai ist ab sofort eine Stunde vor dem Beginn einer Veranstaltung in der Elbphilharmonie gesperrt

Anwohner sind vom Verkehr genervt

Hafencity Obwohl es fast sinnlos ist, kurz vor einem Konzert in der Elbphilharmonie irgendwo in der direkten Umgebung einen Parkplatz zu finden, versuchen es die Besucher der kulturellen Veranstaltungen doch immer wieder in der HafenCity. Zum Leid der Anwohner, die in den umliegenden Straßen und am Kaiserkai von dem Dauerverkehr absolut genervt sind.

Als erste Maßnahme wird nun meist ab 19 Uhr, immer eine Stunde vor den Veranstaltungen, ein Wechselverkehrszeichen am Großen Grasbrook auf „Durchfahrt verboten“ oder „Einbahnstraße“ geschaltet. Wer ab dann vom Großen Grasbrook in den Kaiserkai fährt, kommt nicht mehr über die Mahatma-Ghandi-Brücke auf die andere Uferseite und muss vor den Hütchen wenden. Dort dürfen zu dieser Zeit nur noch Fußgänger und Radfahrer passieren.

„Eine gute Lösung“, meinen die Nachbarn, die hoffen, dass auch nach der Probephase im Sommer, an der neuen Strategie festgehalten wird. Nur weil man in der unmittelbaren Nähe eines beliebten Hamburger Gebäudes wohne, sei es nicht auch gleich selbstverständlich, den Straßenlärm in uneingeschränkter Weise hinnehmen zu müssen. Für die Geschäfte im Kaiserkai bedeutet der fehlende Durchgangsverkehr, nach eigenen Angaben, keinen Verlust, denn wer keinen Parkplatz finde, der käme soundso nicht in die Geschäfte.
Ein Tipp für alle, die zu einem Konzert wollen, ist weiterhin die gute Anbindung mit der U-Bahn zur Elbphilharmonie oder die Möglichkeit im Parkhaus das Auto abzustellen. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige