Bungee-Abenteuer im hohen Alter

Anzeige
Apotheker Helmut Wirz (mit Helm) absolvierte am Montag seinen 113. Bungee-Sprung an der Höftspitze Foto: wb

90-Jähriger stürzt sich in die Tiefe

HafenCity „Je oller, je doller“, würden Kritiker sagen. „Abenteuer kennen kein Alter“, können Fans dagegenhalten. Fakt ist: Dass ein 90-Jähriger Bungee springt, ist keine Alltäglichkeit. Apotheker Helmut Wirz aus Dortmund absolvierte am Montag in der HafenCity seinen sage und schreibe 113. Bungee-Sprung. Er kam auf Einladung des Hamburger Mediziners Dr. Erich Döllefeld. Der 84-Jährige hatte den anderen Senior auf einer Ballonfahrt kennengelernt. Er konnte es kaum glauben, als ihm der Ältere von seinem Hobby berichtete, und dass er schon seit 15 Jahren gern einmal in die Tiefe springe. An der Höftspitze in der Australiastraße stürzte sich Helmut Wirz morgens um 7.30 Uhr 50 Meter von einem Spezialkran hinunter. Sprung Nummer 113! (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige