Bunte Meile Jungfernstieg

Anzeige
Atemberaubende Artistik bezaubert die Zuschauer am Jungfernstieg. Foto: Bergmann Group
 

Duckstein-Festival zum ersten Mal in der City

City. Bereits zum 15. Mal gastiert das Duckstein-Festival in diesem Jahr in Hamburg. Nach vielen erfolgreichen Jahren auf der Fleetinsel gibt es nun einen Ortswechsel: Das Duckstein-Festival hat seine Zelte erstmals am Jungfernstieg aufgeschlagen, direkt am südlichen Ufer der Binnenalster.
Noch bis zum 15. Juli werden die Festival-Besucher an Hamburgs historischer Flaniermeile durch atemberaubende Artistik, tolle Live-Musik auf der schwimmenden Alsterbühne, gehobene Gastronomie und exklusives Design verzaubert. Das volle Programm und viele Infos zum Festival Im 15. Jahr des hochwertigen Duckstein-Festivals heißt es „Tschüss Fleetinsel – Hallo Jungfernstieg“.

Unter dem beliebten Motto „Kunst, Kultur & Kulinarisches“ wird das Event für Musik, Design und internationales Straßentheater die Hamburger an einen neuen atmosphärischen Ort zum Feiern und Verweilen einladen: Noch bis zum 15. Juli schlägt das stimmungsvolle Festival seine Zelte erstmals am südlichen Ufer der Binnenalster auf. Unter freiem Himmel erleben die Gäste Festivals Kleinkunst, Live-Musik, Akrobatik und Straßentheater auf internationalem Niveau. Der Festival-Klassiker lädt dazu ein, Stars und Newcomer auf der schwimmenden Alsterbühne am Jungfernstieg in neuer Umgebung zu erleben. auch das Shoppen und Stöbern und die internationale Festivalküche nicht zu kurz.
Für den guten Zweck
Zum Jubiläum bietet das Programm musikalische Leckerbissen von Soul über Jazz, bis hin zu Pop und Weltmusik. Mit Spannung erwartet wird zum Abschluss des Festivals am 15. Juli der Auftritt von Dirk Darmstaedters Bandprojekt Me And Cassity mit dem neuen Album „Appearances“. Nicht nur das abwechslungsreiche Musikprogramm, sondern auch eine Vielfalt an internationalem Straßentheater begeistert die erwarteten 150.000 Besucher des Festivals. Sinnliche Trapez- und Vertikaltuch-Kunst hoch in der Luft, wilde Cocktail-Jonglage oder Seiltanz, präsentiert von internationalen Artisten, verleihen dem gesamten Festivalplatz den gewissen Zauber. Abgerundet wird dieses Festivalprogramm durch hochwertige Verkaufsausstellungen für Mode, Schmuck, Design und Accessoires ein reicher und bunter Basar in weißen Pagodenzelten.
Das Duckstein-Festival engagiert sich erstmals für den Verein Dunkelziffer e.V., einer bundesweiten Initiative für sexuell missbrauchte Kinder. Der Verein setzt sich seit langem für einen besseren Opferschutz und härtere Strafen ein, sowie für die Enttabuisierung des Themas durch Medienarbeit und eine umfassende Aufklärung der Öffentlichkeit. Alle Besucher können ihr Pfandgeld an bereitstehenden Spendendosen für die Aktion spenden. Von dem Geld soll ein Therapieplatz in Hamburg eingerichtet werden.
(pi)
iDer Eintritt ist frei.
VeranstaltungszeitenMo - Do: 12 - 23 Uhr, Fr - So: 12 - 24 Uhr (Ausnahme: So, 15.07.: 12 - 22.00 Uhr)

Sonnabend, 14. Juli
Musikbühne
13.00 – 13.45 Uhr Tornado Rosenberg Trio, Feinster Gypsy Swing in town!
14.15 – 14.55 Uhr Tornado Rosenberg Trio
16.15 – 17.00 Uhr Nervling, Acoustic-Soul-Pop
17.45 – 18.30 Uhr Nervling
19.45 – 20.40 Uhr The Terri Green Project, “Luxurious Soul” – Tanzbare Grooves, ohrwurmverdächtige, Songs und emotionale Balladen
21.30 – 22.45 Uhr The Terri Green Project
Theaterplatz
15.00 – 15.30 Uhr Die Ferner-Liefen-Show, Mit einem Koffer voller Tricks und Töne kommt er daher. Ein Clown für alle Generationen
15.45 – 15.55 Uhr Silea, Ein getanzter Traum auf dem Seil
17.15 –17.40 Uhr Extra Art, Eine berauschende Mischung aus Clownerie, Akrobatik, Jonglage, Zauberei, Rola-Bola und Devil-Stick und vielem, mehr, technisch brilliant und zum Schieflachen komisch.
18.40 - 19.10 Uhr Die Ferner-Liefen-Show
19.15 – 19.25 Uhr Silea, Ein getanzter Traum auf dem Seil
20.45 – 21.20 Uhr Extra Art
22.50 – 23.00 Uhr Silea

Eingehüllt in roten Tüchern und Tango Nuevo wird hoch in
der Luft ein spanisches Gedicht tänzerisch dargestellt. Eine
bittersüße Geschichte von Ankunft und Abschied.

Sonntag, 15. Juli
Musikbühne
13.00 – 13.40 Uhr Alabama Hot Six, Dixieland & Oldtime Jazz
14.30 – 15.10 Uhr Alabama Hot Six
16.30 – 17.10 Uhr Pat Fritz & Band, „Life is good „ heißt Pats neues Album, so frisch und positiv klingt Soul & Americana made in Hamburg
17.55 – 18.35 Uhr Pat Fritz & Band
20.00 – 20.45 Uhr Dirk Darmstadter´s ME AND CASSITY, Zeitloser und eingängiger Singer/Songwriter-Pop
21.10 – 22.00 Uhr Dirk Darmstadter´s ME AND CASSITY
Theaterplatz
13.45 – 14.15 Uhr Extra Art, eine berauschende Mischung aus Clownerie, Akrobatik, Jonglage, Zauberei, Rola-Bola und Devil-Stick und vielem mehr, technisch brilliant und zum Schieflachen komisch
15.15 –15.25 Uhr Silea, Ein getanzter Traum auf dem Seil
15.30 - 16.00 Uhr Jens Ohle
Artistische Comedy-Show
17.15 – 17.45 Uhr Extra Art
18.40 – 18.50 Uhr Silea
18.55 – 19.30 Uhr Jens Ohle
20.55 – 21.05 Uhr Silea
Eingehüllt in roten Tüchern und Tango Nuevo wird hoch in der Luft ein spanisches Gedicht tänzerisch dargestellt. Eine bittersüße Geschichte von Ankunft und Abschied
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige