Das „Savoy“ eröffnet am Donnerstag mit Leder und Luxus

Anzeige
Gary Rohweder, der Leiter des neuen Savoy Kinos, fühlt sich in den neuen Ledersesseln schon richtig wohl Foto: Hanke

Das modernisierte Kino will neben Filmen im Original auch Live-Übertragungen zeigen

St. Georg. Hans-Joachim Flebbe, Kinoerneuerer der 1980er und 1990er Jahre, hat es jetzt geschafft. Das Savoy wird morgen am
20. Juni als Kino neu eröffnet – mit bestmöglicher Technik auch für 3D-Filme. Die Leinwand bleibt mit einer Größe von 8 mal 18 Metern die zweitgrößte in Hamburg.
Noch wird gebohrt, geschraubt und gehämmert im neuen Savoy Kino am Steindamm. Doch der Glanz eines neuen Filmpalastes ist schon erkennbar. In 284 schweren Ledersesseln dürfen es sich Kinobesucherinnen und -besucher ab Donnerstag bequem machen. Die Beinfreiheit ist enorm. Ganz besonders vor den 94 Logen, in denen man die Beine auf ausziehbaren Unterlagen ausstrecken kann. Es gibt auch richtige Paarsitze, also zwei Plätze ohne Lehnen dazwischen. So großzügig war´s noch nie im Savoy Kino, das bei seiner Eröffnung am 14. März 1957 über 957 Plätze verfügte. Damals galt es als das modernste Kino Europas, zeigte die großen Blockbuster wie „Cleopatra“, „Die Bibel“ oder „Krieg und Frieden“. Mit dem Kinosterben ging es auch mit dem Savoy langsam bergab. Der große Saal wurde 1980 in kleine Kinos aufgeteilt. 1998 schloss das Savoy.
2008 folgte die unverhoffte Renaissance als Filmtheater – als Ausweichquartier des Metropolis-Kinos. Das neue Savoy übernimmt die Porgrammschiene des kürzlich geschlossenen Streits-Kinos am Jungfernstieg mit Filmen im Original. Und es übernimmt auch den Leiter des Streits, Gary Rohweder. „Das Schlusskapitel im Streits war schon traurig. Umso mehr freue ich mich jetzt das Gegenteil zu erleben“, strahlt Gary Rohweder, der schon ´mal in den neuen Ledersesseln des Savoy Platz genommen hat.
In dem neuen Kino wird es nicht nur Filme im Original geben, auch Vorführungen mit deutschen Untertiteln sind vorgesehen und eine deutsche Sonntagsmatinee. „Wir planen auch Live-Übertragungen aus Theatern in London“, gibt Rohweder einen Ausblick in die Zukunft. In der ersten Sonntagsmatinee am 23. Juni wird um 12 Uhr „Der große Gatsby“ in 3D auf Deutsch gezeigt.
Am 26. Juni ist eine Preview von „World War Z“ zu sehen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige