Eine neue Perle für Hamburg

Anzeige
Noch etwas schummerig: Passanten kommen per Notbeleuchtung auf die Baustelle Foto: Haas

Eröffnung der renovierten Einkaufspassage in der Altstadt Ende Mai

Altstadt Über ein Jahr stand sie leer, doch jetzt tut sich was in der Einkaufspassage zwischen Mönckebergbrunnen und Gerhart-Hauptmann-Platz. Nach aufwendiger Entkernung, Renovierung und Erweiterung soll sie am 26. Mai wieder eröffnet werden. Dann firmiert die Passage unter dem neuem Namen „Perle Hamburg“. 30 Anbieter werden Besucher auf gut 7.000 Quadratmetern in zwei Geschossen einladen. Den Umbau verbindet auch ein neues Konzept: Der Betreiber HSH-Nordbank setzt neben einem Mix aus Geschäften vermehrt auf Gastronomie. In einer „Food-Lounge“ über zwei Ebenen bietet die „Perle Hamburg“ hungrigen Gästen abwechslungsreiches Essen in 16 Gastronomiebetrieben. Während im Erdgeschoss Snacks wie Burger oder „Fish and Chips“ für kurze Mittagspausen locken, lädt das Obergeschoss in Restaurants oder Feinkostläden ein. Drogeriemarkt, Apotheke und Reformhaus sind dann wieder genauso präsent wie auch die Shops mit internationalen Mode-Labels. Neues Lichtkonzept und moderne Wegeführung sollen für ein ansprechendes Ambiente sorgen. Zudem verbinde die „Perle Hamburg“ wieder den Gerhart-Hauptmann-Platz und die Rosenstraße mit der Spitalerstraße, erklärt die von HSH beauftragte Sprecherin Anja Möller. (wh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige