Eltern und Schüler demonstrieren

Anzeige
„Wir sind klein und fein, wir passen hier rein“, finden die Eltern, die gegen zwei Standorte der Grundschule Auf der Uhlenhorst sind. Foto: Hanke

Streit um Schule Auf der Uhlenhorst dauert an

Von Christian Hanke
Uhlenhorst. Die Grundschule Auf der Uhlenhorst kämpft weiter für die Nutzung des Schulgebäudes Humboldtstraße 89 in Barmbek-Süd, in der laut neustem Schulentwicklungsplan eine neue Stadtteilschule aufgebaut werden soll. Schulleiter Gerd Basler und viele Eltern der Grundschule argumentieren, die Schule, die künftig dreizügig gefahren werden soll, hat im Stammgebäude am Winterhuder Weg zu wenig Platz. Doch andere Eltern der Grundschule sagen „Wir sind klein und fein, wir passen hier rein“. So zu lesen auf einem Plakat bei einer Aktion dieser Elterngruppe für die Grundschule in einem Gebäude. „Hier wachsen wir, entwurzelt uns nicht“, stand auf einem Spruchband zu lesen. Diese Eltern halten nichts von einer Grundschule in zwei Gebäuden und glauben auch, dass eine dreizügige Schule genug Platz am Winterhuder Weg findet, zumal ein Anbau fest eingeplant ist. „Das Schulleben wird auseinandergerissen. Wenn die Kinder von einem Gebäude ins andere gehen müssen, überqueren sie mit dem Winterhuder Weg eine Hauptverkehrsstraße“, argumentiert die frühere Elternratsvorsitzende Julia Sasse gegen zwei Standorte. Unter dem Motto „Flower Power - entwurzelt uns nicht“ demonstrierten Eltern und ihre Kinder kürzlich vor der Schule am Winterhuder Weg für einen Standort eben hier. Mit Hilfe von Ingenieuren haben sie ausgerechnet, dass der Platzbedarf der Schule bequem auch in einem Gebäude mit Anbau gedeckt werden kann.
Vor allem die Eltern von Zweitklässlern demonstrieren mit, denn die Schulleitung hat jetzt beantragt, die derzeitigen zweiten Klassen im Gebäude Humboldtstraße unterrichten zu lassen. In der Schulbehörde wird derzeit über diesen Vorschlag nachgedacht. Dadurch würden einige Geschwister in zwei verschiedenen Gebäuden beschult werden. Hätte Stress für die abholenden Mütter zur Folge.
Die Situation ist verfahren. Zwei Lager stehen sich an der Grundschule Auf der Uhlenhorst gegenüber.
Bisher sicher ist, dass im Gebäude Humboldtstraße 89 eine Stadtteilschule entsteht, die zunächst als Filiale der Heinrich-Hertz-Schule geführt wird. Im nächsten Schuljahr kann die Grundschule Auf der Uhlenhorst dieses Gebäude aber noch nutzen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige