Frühling in Hamburg für einen Tag

Anzeige
Die ersten warmen Tage wurden sofort genutzt: Karen und Muriel treffen sich gern vor der Zentralbibliothek Foto: Grell

Am Donnerstag wird‘s sonnig – ab Wochenende trocken

Hamburg. Das Spielchen kennen die Hamburger: Erst bietet Petrus etwas Sonne an, dann wird‘s schnell wieder ungemütlich. Bei sommerlichen Temperaturen über 20 Grad wollten in der vergangenen Woche die meisten Hamburger einfach nur nach draußen und die Sonne genießen - als hätten sie geahnt, dass das Wochenende wieder nasskalt werden würde. Doch pünktlich zum kalendarischen Frühlingsbeginn am Donnerstag wird es sonnig bis 18 Grad!
Ob an der Alster, vor dem Büro auf einer Parkbank oder in einem der vielen Cafés der Langen Reihe, bei den ersten warmen Strahlen ist die Stadt in Sommerlaune. „Der Winter war lang genug“, meinen auch die Freundinnen Karen und Muriel, beide 17 Jahre alt, die sich spontan an ihrem Lieblingsplatz vor der Zentralbibliothek am Hühnerposten trafen. „Auf den Sitzelementen hier ist eigentlich immer ein Platz frei“, so Karen, die Muriel von einer Reise nach Dortmund am Hauptbahnhof abgeholt hatte. „Die Alster ist schnell überfüllt und da ist uns der Hühnerposten einfach lieber“. Mit einem kleinen Snack genossen die Hamburger Mädels, die bald in Eppendorf Abitur machen werden, die warmen Temperaturen. „Wenn es hier Frühling wird, dann muss man das tolle Wetter sofort ausnutzen. Wir nutzen jeden Sonnenstrahl“, so Karen und Muriel, die hoffentlich noch öfter in diesem Jahr ihren Platz vor der Bibliothek nützen werden.

Die Aussichten:

Am Mittwoch noch unbeständig, maximal 14 Grad, Regen möglich. Nach sonnigem Zwischenspiel am Donnerstag am Freitag wieder kühler und regnerisch, bis 13 Grad. Zum Wochenende kommt die Sonne zurück, es soll trocken bleiben - sogar die ganze kommende Woche. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige