Frühlingszeit ist Grillzeit

Anzeige
Für die Grillstation in der Nähe der Hauptkirche St. Michaelis gab es jetzt Geld von der Bezirksversammlung Foto: Timm

Nach Diskussion um E-Grill: Finanzierung wurde durchgewunken

Neustadt. Die Grillstation unweit des Michels kann weiter betrieben werden. Nach kurzer Diskussion winkte die Bezirksversammlung eine Vorlage aus ihrem Cityausschuss durch – rechtzeitig vor der warmen Jahreszeit.

Wer zurzeit mittags an die Michelwiese kommt, sieht ein paar Hamburger, die in der Sonne ihren Kaffee genießen und Touristen, die von St. Michaelis hinunter zum Hafen flanieren oder auf den Bänken eine Pause einlegen. Die öffentliche Grillstation sieht auf den ersten Blick eher wie ein Lüftungskasten aus – ein Betonsockel mit Metallaufsatz, Graffiti, dazu Bedienungsanleitung und Münzeinwurfschlitz, zwei Papierkörbe in der Nähe. Die eigentliche Grillsaison hat offensichtlich noch nicht begonnen, die Anlage sieht verlassen aus.

Wer dachte, ein Beschlussvorschlag aus dem Cityausschuss der Bezirksversammlung Mitte würde im Plenum einfach durchgewunken, sah sich am vorigen Donnerstag schnell getäuscht. Roland Hoitz (CDU) wollte den Antrag, die Station mit je 2.050 Euro aus Sonder- und „Unterhaltungsmitteln Grün“ zu finanzieren, grundsätzlich unterstützen, appellierte aber, Grünpflegemittel nur für Grünpflege einzusetzen.

Michael Osterburg (Grüne) entgegnete, durch die Anlage werde es nicht weniger Grünpflege geben und Steffen Leipnitz (Linke) merkte an, der Topf sei schon lange unterfinanziert. Letztlich ging der Antrag mit Zustimmung über die Bühne. Laut Bezirksversammlung ist der Plan, die Grillstation weitere zwei Jahre weiter zu betreiben. (fbt)

grill-drauf-los.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige