Geborgen leben

Anzeige
Am 21. Januar informiert die Hartwig-Hesse-Stiftung über ihr Parkquartier Hohenfelde Screenshot: hartwig-hesse-stiftung.de

Infos zum Parkquartier Hohenfelde

Hohenfelde Am Donnerstag, 21. Januar, informiert die Hartwig-Hesse-Stiftung über ihr Parkquartier Hohenfelde. Hier entsteht in Kooperation mit der Hansa-Baugenossenschaft eine weitere Wohn-Pflege-Gemeinschaft, die im Sommer eröffnet werden soll. Aktuell ist auch ein freier Platz in einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft Hamburg Rissen vorhanden. Auch hierzu gibt es am Info-Tag Näheres zu erfahren.
Das Prinzip: In selbstbestimmten Wohn-Pflege-Gemeinschaften leben Menschen, die aus körperlichen oder psychischen Gründen auf Begleitung, Betreuung und Pflege angewiesen sind. Je nach Bedarf werden sie von Alltagsbegleiterinnen und Pflegekräften rund um die Uhr betreut. Diese organisieren einen gemeinsamen Haushalt und bieten den Bewohnern die Möglichkeit, daran mitzuwirken. Tagesgestaltung und Betreuungskonzept orientieren sich an den Biographien, Gewohnheiten und Bedürfnissen der Bewohner. So werden gute Voraussetzungen für soziale Geborgenheit geschaffen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige