Großes „Anpaddeln“ fürs Wassersport-Jahr in Hamburg

Anzeige
Mehr als 400 Teilnehmer waren zum großen Event auf der Binnenalster dabei

Rund 400 Teilnehmer in Kanus und Ruderbooten auf der Binnenalster. Viele Veranstaltungen

Hamburg. Sportsenator Michael Neumann hat am vergangenen Sonnabend mit einem Glockenschlag das Hamburger Jahr des Wassersports eingeläutet.
Zur Eröffnungsfeier am Jungfernstieg wurde es bunt. Mit einer Sternfahrt paddelten rund 400 Kanuten, Paddler und Ruderer zum Anleger, um zu erleben, wie der große Kuchen angeschnitten und die Glocke geschwungen wurde. Das 100-jährige Bestehen des Deutschen Kanu-Verbandes sollte groß gefeiert werden. „Wir sind stolz aus die vielen Wassersportler in der Stadt und freuen uns heute über Besucher aus ganz Deutschland“, begrüßte Senator Neumann die große Runde am Wasser. Anwesend waren auch Thomas Konietzko, Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes, und Reinhard Ranke, Präsident des Hamburger Kanu-Verbandes.
Als besonderer Gast war auch Alfons Hörmann nach Hamburg gekommen. Der Allgäuer ist seit Dezember als Nachfolger von Thomas Bach Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Lob für Hamburg

„Ob auf Außen- oder Binnenalster, auf der Elbe oder in den Alsterkanälen – Hamburg ist ein Eldorado für Wassersportler“, lobte der Präsident. Im Jahr des Wassersports sollen nicht nur prominente nationale und internationale Sportler im Mittelpunkt stehen, sondern auch die Breitensportler auf den Gewässern der Stadt ein vielfältiges Angebot bekommen. „Zudem warten auf die Hamburger im gesamten Stadtgebiet eine Fülle von Veranstaltungen und einige große Wassersportevents“, versprach Senator Neumann. Studenten der Hochschule hatten für das Jahr des Wassersports ein Motiv entworfen, das auf 450 Plakatflächen in der Stadt zu sehen ist. Mehr unter sportkalender-
hamburg.de (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige