Hamburg: Helfen kann man lernen

Anzeige
Linda und Aleren, Sechtsklässler der Stadtteilschule Mitte, wollen für die Kita im Stadtteil kochen Foto: Grell

Neue Aktion im Stadtteilschule Mitte

Hamburg. Die Jugendlichen der 6. Klassen der Stadtteilschule Mitte am Lohmühlenpark wollen jetzt im Viertel aktiv helfen. Das Projekt „Lernen durch Engagement“, das Lehrerin Susanne Gleiss für die Schüler entdeckt hat, setzt die Kinder an verschiedenen Standorten ein.
„Ob im Seniorenheim oder im Krankenhaus, die Kinder sollen merken, dass Helfen Spaß machen kann“, sagt die engagierte Lehrerin. Mit verschiedenen Kooperationspartner, wie Michael Schulz vom Vor-Ort-Büro, wurden erste Ideen entwickelt.
„Wir könnten mit alten Menschen Brettspiele spielen“, beschreibt Merdan die ersten Ansätze, die bei einem Brainstorming zusammen gekommen sind. Die Kinder aus St. Georg sind offen für viele neue Ideen und wollen nun in den folgenden Wochen Institutionen ansprechen und ihre Hilfe anbieten. „Ich finde diese Art von Unterricht toll, weil es mal was Neues ist“, meint Murielle. „Wir übernehmen auch Verantwortung“, findet Vanessa, „und stärken unser Selbstbewusstsein“. Viele im Stadtteil waren sofort von dem neuen Projekt der Schule überzeugt und haben bereits Kontakte angeboten, wie die Fahrradwerkstatt in der Brennerstraße, die den Jungendlichen zur Seite stehen will, wenn diese Fahrräder ehrenamtlich reparieren wollen.
Jasmin will zusammen mit ihrer Gruppe Promotion-Videos drehen und Firmen anbieten. Eine andere Gruppe plant Deutschunterricht für die Lampedusa-Flüchtlinge. Die Liste der möglichen Hilfsaktionen ist lang und nun soll sich in den nächsten Wochen zeigen, welche Projekte im Viertel umgesetzt werden können.
Anfragen werden gern entgegengenommen. „So lernen wir auch mal was ganz anderes kennen“, freuen sich die Sechstklässler, die schon einmal Plakate entworfen haben, die ihre ersten Ideen aufzeigen. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige