Hamburg: Portugals Spuren

Anzeige
Buchvorstellung im Restaurant Nau: Die Herausgeber, Dr. Susanne Mueller und Luis Manuel Pacheco (r.), mit Dr. Peter Koj, dem Präsidenten der Portugiesisch-Hanseatischen Gesellschaft, die das Projekt unterstützte Foto: Malte Betz

Neues Nachschlagewerk zu Historie und Gegenwart

Von Malte Betz
Hamburg. Was haben der Großsegler Rickmer Rickmers, das Dach der St.Michaelis-Kirche und die Galerie der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle gemeinsam? Antworten und noch vieles mehr bietet ein neues Buch mit dem Titel „Portugiesen in Hamburg“, das jetzt vorgestellt worden ist. Wie der Titel erahnen lässt, haben das Schiff und die Bauten einen Bezug zum Land am südwestlichsten Ende Europas und den Portugiesen.
Die grüne Dreimastbark fuhr rund 40 Jahre lang als Schulschiff unter der Flagge der portugiesischen Marine. Ein Konsul Portugals, Diogo Teixeira, stiftete im 17. Jahrhundert die Kupferdachplatten für die neu errichtete Hauptkirche St. Michaelis. Und der helle Bau der Galerie der Gegenwart ist aus portugiesischem Kalkstein, heißt es in dem Werk.
Die weiteren Kapitel des 190 Seiten starken Taschenbuchs listen portugiesische Vereinigungen auf, Institute, Schulen sowie Kulturstätten – und natürlich werden zahlreiche der bekanntesten portugiesischen Restaurants und Feinkost-Händler erwähnt.
Letztere sind in dem als Portugiesenviertel bekannten Areal rund um die Ditmar-Koel-Straße zahlreich vertreten. Hamburgs älteste Pasteleria steht allerdings im Schanzenviertel, direkt gegenüber der Roten Flora: das Transmontana.
Warum an der Kornhausbrücke eine Statue des Entdeckers Vasco da Gama steht (er fand den Seeweg nach Indien) oder warum in einem Vorgarten Övelgönnes die portugiesische Flagge weht, verrät das Buch ebenfalls, das eine Mischung aus historischen Fakten und Nachschlagewerk geworden ist.
„Ein Buch für Portugiesen in Hamburg aber auch für Hamburger, die sich für Portugiesisches in ihrer Stadt interessieren“, sagt Mitherausgeberin Susanne Mueller. (bez)

„Portugiesen in Hamburg“, Luis Manuel Pacheco, Cross-Culture Publishing, ISBN 978-393904417-8; 9,90 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige