Jugendliche leiten Senioren-Café

Anzeige
Bestellungen entgegen nehmen, Geld zählen, das Tablett zurecht machen und servieren: Die Jugendlichen – hier mit ihrer fachkundigen Begleitung – haben die Gäste mit ihrer charmanten Art überzeugt Foto: Grell

Gemeinsames Projekt von Pflegen & Wohnen und Campus Uhlenhorst

Uhlenhorst Sorgfältig trägt Lea-Sophie das gefüllte Tablett zu den gedeckten Tischen. Drei Tassen Kaffee, zwei Stücke Mandarinenkuchen, eine große Schokotorte. Sie möchte alles richtig machen, immerhin hat sie sich lange auf diesen ersten Tag im Café vorbereitet. Alles soll perfekt ablaufen und es wird kein einziges Stück Kuchen vom Teller fallen und kein einziger Fehler passieren. Strahlend steht auch Patricia an diesem Nachmittag vor ihren ersten Gästen.

Liebevoll und freundlich


Jeden Donnerstag gibt es bei Pflegen und Wohnen im Stadtteil Uhlenhorst jetzt eine ganz besondere Aktion. Von 14 bis 15.30 Uhr öffnet ein Café, das ausschließlich von Jugendlichen geleitet wird. Die Jugendlichen, die hier mit großem Engagement und super viel Lust am Werk sind, kommen vom „Campus Uhlenhorst“, bringen alle ein kleines Handicap mit und leiten jetzt einmal in der Woche mit Begeisterung das Café in der Einrichtung „Pflegen & Wohnen“ im Stadtteil. „Das machen die so liebevoll, so freundlich“, schwärmt Winfried Spiecker, der an diesem Tag seine Schwester besucht, die im Haus wohnt. „Profitieren können auf jedem Fall beide Kooperationspartner von dem Projekt“, weiß Tobias Fritze vom Campus Uhlenhorst schon heute. Als Bildungseinrichtung unterstützt der Campus Jugendliche mit Lernbeeinträchtigungen beim Einstieg ins Berufsleben und hat bei seinem Nachbarn Pflegen und Wohnen dafür einen perfekten Einsatzort zum Ausprobieren gefunden. Die Senioren der Einrichtung können auf der anderen Seite nun einmal in der Woche das Café besuchen und sich von den engagierten jungen Erwachsenen verwöhnen lassen. „Wünschen Sie noch etwas“? Lea–Sophie will es den Gästen Recht machen, einer ihrer Klassenkameraden wird nervös, weil die Kaffeemaschine leer ist und Patricia muss noch eine zweite Gabel besorgen, da sich zwei Besucher entschieden haben ihr Tortenstück zu teilen. Alles absolut kein Problem für die gastfreundlichen Servicekräfte vom Campus Uhlenhorst.

Café ist öffentlich


Selbstverständlich können auch Nachbarn und alle anderen, die so nett bedient werden möchten, ins Café kommen. Die Türen stehen jedem offen. Zunächst ist das Projekt Café-Leitung bis zu den Sommerferien befristet, alle sind sich aber schon nach der ersten Kuchenschlacht sicher: „Diese Jugendlichen sind hier gar nicht mehr wegzudenken.(kg)

Café, jeden Donnerstag von 14 bis 15.30 Uhr, Heinrich-Hertz-Straße 90
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige