Mehr warme Plätze am Tag

Anzeige
Die Schilder am Eingang zur Unterkunft im Münzviertel weisen auf die Öffnungszeiten hin Foto: mdt

Neue Wochenend-Unterkunft für Obdachlose eröffnet

Hammerbrook Nach einer erfolgreichen Online-Petition mit fast 60.000 Unterstützern sowie Gesprächen zwischen Sozialbehörde und dem Straßenmagazin „Hinz & Kunzt“ hat Sozialsenatorin Melanie Leonhard nun das Winternotprogramm für Obdachlose ausgeweitet und eine neue Unterkunft eröffnet. In der Friesenstraße 22 finden ab sofort rund 100 wohnungslose Menschen Platz. Die Einrichtung ist am Wochenende von 9.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Damit kommt die Behörde Kritikern entgegen, die für eine lückenlose Versorgung von Obdachlosen Menschen kämpfen. Das Hamburger Winternotprogramm bietet Bedürftigen lediglich einen Schlafplatz zwischen 17 und 9 Uhr morgens an. Danach mussten Bewohner in Tagesaufenthaltsstätten (TAS) wechseln. Deren Plätze sind aber begrenzt und waren in der Vergangenheit besonders im Umfeld der Schlafstätten schnell voll. So harrten viele Obdachlose trotz Kälte auf der Straße aus. Am Wochenende gab es bisher kaum Plätze für den Tag.

Weitere Unterkünfte an Wochenenden geöffnet


Die TAS an der Bundesstraße und das Herz As haben im wöchentlichen Wechsel ebenfalls am Wochenende geöffnet. Das Herz As sonnabends von 10 bis
14 Uhr, die Unterkunft an der Bundesstraße sonntags von 11 bis 16 Uhr. Im Januar hatte Sozialarbeiter Stephan Karrenbauer von „Hinz und Kunzt“ eine Online-Petition gestartet und sich für eine vollständige Öffnung der Schlafunterkünfte auch tagsüber eingesetzt. Innerhalb weniger Tage sammelte er mehr als 54.000 Unterstützer für seine Forderung. (mdt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige