Mitleser gesucht

Anzeige
Marlene Schmiedeberg (l.)ist Gründerin der Literaturgruppe. Die Leitung des LAB, Dorothee Schlickewei, unterstützt sie bei ihrer Idee Foto: Grell

Neuer Literaturkreis beim LAB

St. Georg Marlene Schmiedeberg liest für ihr Leben gern und möchte jetzt einen Literaturkreis im Senioren-Büro des LAB (Lange Aktiv bleiben) gründen. Als erstes soll Mascha Kaleko auf dem Programm stehen. „Wir wollen gemeinsam über Literatur sprechen und uns austauschen“, so das Ziel der literarischen Gruppe, die jetzt starten soll. Im Kopf hat Marlene Schmiedeberg zusammen mit ihrer Kollegin Renate Dunze, schon viele Ideen entwickelt, von szenischen Lesungen bis zu gemeinsamen Herbstgedichten, die vielleicht geschrieben werden könnten. Der Literaturkreis soll dann vor Allem durchs Mitgestalten entwickelt werden. „Wir sind nicht die Leiterinnen und alle anderen müssen mitlaufen“, lachen die Gründerinnen der Gruppe. Jeder Teilnehmer soll gleichermaßen seine Vorschläge einbringen, und „dann läuft es meist von ganz allein“. Als ersten Schritt hat Marlene Schmiedeberg sich ein Werk von Mascha Kaleko ausgesucht, „um schon mal einen Anfang zu machen“.
Mit welchen Büchern es dann weitergeht, wird gemeinsam in der Gruppe entschieden. Wichtig ist: „Zusammen über Literatur sprechen macht einfach Spaß“. Ein erstes Treffen wird am 28. Juni um 15 Uhr stattfinden. Alle, die sich für die Gruppe interessieren, können schon vorab beim LAB anrufen und sich anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Mitbringen müssten die Teilnehmer einfach nur das Interesse an schöner Literatur. (kg)

Literaturgruppe LAB, Sonntag, 28. Juni
ab 15 Uhr, Treffpunkt
St. Georg, Hansaplatz 10, Anmeldungen t 24 14 90, weitere Infos über den LAB unter www.labhamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige