Mittel schnell beantragen

Anzeige
Der Bezirk Hamburg-Nord unterstützt freiwilliges und ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge Symbolfoto: thinkstock

Geld für nachbarschaftliche Flüchtlingshilfe

Hamburg-Nord Der Bezirk Hamburg-Nord unterstützt freiwilliges und ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge in den Stadtteilen mit den notwendigen Mitteln – ob Kinderbetreuung, Sprachkurse oder Freizeitaktivitäten. Für 2015 stehen noch Restmittel zur Verfügung, die noch bis zum 23. Dezember (Poststempel) beantragt werden können. Darauf weist die CDU-Bezirksfraktion hin. Dazu der jugendpolitische Fachsprecher der Christdemokraten, Stefan Niclas Bohlen: „Die vor uns liegende Mammutaufgabe, Tausende Schutzsuchender erfolgreich in unsere Gesellschaft zu integrieren, kann nur gemeinsam gelingen. Die Förderung nachbarschaftlichen Engagements ist daher ein guter Ansatz die Menschen miteinander ins Gespräch zu bekommen.“ (wb)

Für Informationen und Tipps rund um die Beantragung der Mittel für die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften steht Stefan Bohlen unter seiner Mailadresse s.bohlen@
cdu-eppendorf.de oder Telefon 35 73 39 03 zur Verfügung
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige