Neue Zentrale für Ärztevereinigung in Hamburg

Anzeige
Visualisierung: GKK

KVH baut in der Humboldtstraße. 40 Millionen Euro werden investiert

Hamburg. Zehn Kilometer Akten müssen bewegt werden, wenn die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) in dieser Woche in ihr Übergangsquartier im Heidenkampsweg 99 ziehen wird. Der Grund: Das Ärztehaus in der Humboldtstraße 56 wird einem Neubau weichen; im Oktober 2016 wird die KVH voraussichtlich wieder einziehen können.
Das alte Haus, 1976 fertiggestellt, sei in den Neben- und Energiekosten unverhältnismäßig teuer geworden, es sei nicht sanierungsfähig und die Bürostrukturen mit voller Klimatisierung und Großraumbüros seien veraltet, begründet Vorstandsvorsitzender Walter Plassmann den Neubau. „Wir haben das Geld zum Fenster hinausgeheizt.“ Die Entscheidung für den Neubau sei in der Vertreterkammer einstimmig gefallen, so Plassmann. Rund 40 Millionen wird das Vorhaben kosten; der Abriss, der mit rund einer Million Euro zu Buche schlägt, wird bis März 2015 abgeschlossen sein.
Natürlich habe es Überlegungen gegeben, an anderer Stelle zu bauen. Kurzzeitig war sogar ein Neubau am Barmbeker Bahnhof im Gespräch, doch die Pläne zerschlugen sich. Letztlich war die Lösung, auf dem bereits vorhandenen Grundstück neu zu bauen, die kostengünstigste. Zurzeit arbeiten 360 Mitarbeiter – viele davon in Teilzeit – in der Humboldtstraße. Sie sind für die 4800 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Hamburg zuständig. Im Neubau wird Platz sein für 410 Mitarbeiter, er wird mit 24.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche 20 Prozent mehr Bürofläche bieten. Trotzdem wird der Neubau mit vier Obergeschossen und einem Staffelgeschoss nicht höher ausfallen als der jetzige Bau. Die Gesamt-Klimatisierung entfällt ebenso wie die Großraumbüros, das Gebäude wird für Mitarbeiter und Besucher barrierefrei sein. Rund 230 Parkplätze mit einem Parkleitsystem stehen Mitarbeitern und Besuchern zur Verfügung. Die KVH ist sowohl eine Körperschaft des öffentlichen Rechts als auch die Interessenvertretung der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten. (leu/wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige