Neues Wohnen am Lohsepark - Kita inklusive

Anzeige
Am Lohsepark in der HafenCity entsteht ein Quarree-Bau
Hafencity. Die Bebauung in der Hafencity weitet sich wieder ein Stück nach Osten aus. Im Quartier ‚Am Lohsepark‘, das auf Höhe des „Spiegel“-Gebäudes liegt, startet jetzt das erste Neubauprojekt. Es umfasst neben Büro-, Praxis- und Gewerbeflächen auch 159 Wohneinheiten, die teilweise behindertengerecht und öffentlich-gefördert sind. Der Bau liegt direkt am Lohsepark, der mit vier Hektar größten Grünanlage der Hafencity, die parallel entstehen wird. 2015 sollen die meisten Wohnungen bezugsfertig sein.
Eine Besonderheit auf dem Baufeld 70, das zwischen Shanghaiallee und Lohesepark liegt: Dort entsteht ein Quarree-Bau, der einen der bisher größten begrünten Innenhöfe der Hafencity erhalten soll. „Die beauftragten Landschaftsarchitekten möchten dort eine kleine grüne Oase schaffen“, sagt der Sprecher des Projekts, Rüdiger Stettinski. Ebenfalls ungewöhnlich: die Seiten des Quadratbaus wurden von verschiedenen Architekten entworfen und werden von drei separaten Bauträgern erstellt. „Das erforderte allein schon bei der Planung eine sehr enge Koordination“, so Stettinski. Dass unterschiedliche Bauherren am Werk sind, zeigt sich auch in der uneinheitlichen Nutzung: Ein Abschnitt wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein ‚Leben mit Behinderung e.V.‘ konzipiert, um Wohnraum für Menschen zu schaffen, die auf bauliche Hilfen und Assistenz angewiesen sind.
Im selben Trakt entstehen außerdem Gewerbeflächen sowie Räume für Praxen und Büros. An der Seite zur Yokohamastraße wird es eine von zwei Kindertagesstätten geben, dazu 47 Eigentumswohnungen mitsamt Tiefgarage. Für den dritten Teilabschnitt erhielt die Baugenossenschaft Bergedorf-Bille den Zuschlag. In ihm ist ebenfalls eine Kindertagesstätte vorgesehen sowie 58 teils öffentlich geförderte Wohnungen. Außerdem soll es dort Gemeinschaftsräume geben, die den Rahmen für eine Begegnungsstätte der Bewohner bieten soll. „So entsteht auf dem Baufeld eine einzigartige, für verschiedene Zielgruppen attraktive Mischung aus Miet- und Eigentumswohnungen, sozialen Einrichtungen, Kitas sowie Büros, Arztpraxen und Gewerbe“, sagt Benjamin Hinsch, zuständiger Projektleiter bei der Otto Wulff Projektentwicklung. „Ein Mix, den es in der Hafencity bislang nicht gibt.“ Die Quartiere der Hafencity werden von Westen nach Osten und von Norden nach Süden entwickelt bzw. bebaut. 56 Projekte sind bisher fertiggestellt (mit rund 1400 Wohnungen), 48 sind in der weiteren Planung. (bez)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige