Seefester Tiroler in Hamburg

Anzeige
Ahoi! Um für sein anstehendes Konzert im CCH zu werben, besuchte Hansi Hinterseer vergangene Woche Hamburg und fuhr mit dem WochenBlatt auf einer Barkasse durch den HafenFoto: Betz

Volksmusik-Star Hansi Hinterseer im Hamburger Hafen

Hamburg. Für einen Mann der Berge ist er erstaunlich wasserfest: Hansi Hinterseer besuchte vergangene Woche Hamburg und machte mit dem WochenBlatt eine Hafenrundfahrt auf der Barkasse „Jessika Abicht“. Der sympathische Volksmusik-Sänger warb mit der Spritztour auf der Elbe für seine große Jubiläumstournee. Auch in Hamburg wird er gastieren. Seit 20 Jahren steht der ehemalige Skirennläufer bereits erfolgreich auf der Bühne.
„Dass ich mich auch auf dem Wasser wohl fühle, habe ich schon früh gemerkt. Das Schaukeln macht mir nix“, sagt der Schlagersänger und Moderator und stemmt sich mit festem Stand gekonnt gegen die Wellenbewegung. „Ich war mal auf einem Kreuzfahrer bei Windstärke elf mit Kollegen unterwegs – ich hab´s ganz gut überstanden. Aber einige von denen wurden schon sehr bleich im Gesicht“, erzählt der Sänger lächelnd und reicht den Fotografen an Bord eine Platte mit leckeren Matjes-Brötchen. Selbst verzichtet er darauf während die Barkasse an den Landungsbrücken vorbeituckert. Dass er bei den Begrifflichkeiten maritimer Verkehrsmittel nicht ganz sattelfest ist, nimmt man dem unkomplizierten Tiroler da nicht weiter krumm, für ihn ist auch eine Barkasse „ein Schiff“.
1994 startete der ehemalige Wintersport-Profi seine Musiker-Karriere. „Leute, wie die Zeit verfliegt! In 20 Jahren kommt da ein bissl was zusammen und wir nehmen uns das Beste zum Jubiläum raus!“, sagt er. Über 40 Konzerte wird Hansi Hinterseer auf seiner Tournee geben, von Kopenhagen bis Wien, teilweise 12 Auftritte in 14 Tagen. Am 5. März ist er im Hamburger CCH, einen Tag später in Kiel zu sehen. Die große Tournee endet Anfang Mai in Salzburg.
Am 2. Februar wird der Kitzbüheler 60 Jahre alt. Wird der runde Geburtstag groß gefeiert oder würde er ihn am liebsten verdrängen? „Weder noch“, sagt Hansi im Schatten der Rickmer Rickmers, „welche Ziffer da jetzt vorne steht, hat keine Bedeutung. Ich fühl mich gut, habe Spaß an dem was ich mache und bin gesund. Das zählt! Und nicht das Geburtsdatum, das in meinem Ausweis steht.“ (bez)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige