Sommerpause in Hamburg: Das Wetter wird kühler mit Gewittern

Anzeige
Wetter in Hamburg: Der Donnerstag verwöhnt die Stadt noch mit hochsommerlichen Temperaturen. Doch schon am Nachmittag sorgen Schauer und Gewitter für Abkühlung Symbolfoto: Thinkstock
 
Wetteraussichten: Wer am Wochenende in Hamburg unterwegs ist, sollte Schirm und eine leichte Regenjacke dabei haben. Es wird aber nicht wirklich kalt Symbolfoto: thinkstock

Schauer und Gewitter am Donnerstag und Freitag lassen die Temperaturen sinken. Am Sonntag soll sich das Wetter beruhigen. Werte von 18 bis 22 Grad machen die durchwachsene Wetterlage aber erträglich

Von Natascha Gotta
Hamburg
Nach den hochsommerlichen Temperaturen in den vergangenen Tagen legt der Sommer in Hamburg am Wochenende erst mal wieder eine Pause ein. Aber so richtig schlimm wird es nicht, gibt Kent Heinemann, Meteorologe vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg (IWK), Entwarnung. Der Wetterexperte spricht von einer durchwachsenen Wetterlage. Die gute Nachricht: Es wird auch nicht wirklich kalt, nur etwas nasser. Nach ersten Schauern und Gewittern am Donnerstag bestimmt auch am Freitag ein Tiefausläufer aus Westen das Wetter in Hamburg. Damit wird die warme und drückend-schwüle Luft ausgeräumt, sagt Heinemann. Schauer und Gewitter, die teilweise auch unwetterartig ausfallen können, begleiten uns auch am Freitag. Trockene Abschnitte mit Sonnenschein sind eher in der ersten Tageshälfte möglich. Die Temperaturen steigen auf 20 bis 22, vereinzelt auch auf 24 Grad, sagt der Meteorologe. Die drückende Schwüle wird auch am Freitag noch zu spüren sein. Es wird aber keinen Dauerregen geben, so Heinemann, der mit einer Sonnenscheindauer von 3 bis 4 Stunden im gesamten Tagesverlauf rechnet.

Freitag: Feuerwerk und ein galaktisches Vergnügen

Heute startet das dreitägige Japanische Kirschblütenfest. Seit 1968 lädt die japanische Gemeinde in Hamburg zum schönsten Feuerwerk der Stadt ein. Um 22.30 Uhr wird das Feuerwerk rund um die Außenalter entzündet. Einen Tag später geht es ab 12 Uhr mit dem Japan-Festival in Planten und Blomen weiter. Den Abschluss wird am Sonntag die Wahl der 2. Hamburger Kirschblütenkönigin bilden. Wer die Bedeutung von „42“ als Antwort auf alle Fragen der Menschheit kennt, ist im Theater das Zimmer (Washingtonallee 42) gut aufgehoben. Dort steht um 20 Uhr „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Kultautor Douglas Adams auf der Bühne. Vergessen Sie Ihr Handtuch nicht! Ebenfalls um 20 Uhr zeigen die Hamburger Kammerspiele (Hartungstraße 9-11). „Die Jungs im Herbst“ mit Hardy Krüger Jr. Das Stück von Bernard Sabath basiert auf der Geschichte von Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Sabath hat den Helden aus Mark Twains Buch-Klassikern ein Erwachsenenleben angedichtet. Der Blues des Hamburger Musikers Abi Wallenstein liefert den Soundtrack zur Sehnsucht nach der vergangenen Jugend.

Es wird wieder kühler am Sonnabend

In der Nacht zu Sonnabend kommen aus nördlicher, später östlicher Richtung Winde, die wieder kühlere Luft nach Hamburg bringen, sagt der Meteorologe. Die Tiefstwerte liegen dann bei 10 bis 9 Grad. Die Wetterlage am Tag beschreibt Heinemann als „ungeordnet“. Ein bisschen Sonne, viele Wolken und Schauer bestimmen den Tag. Dafür ist die Unwettergefahr vorbei. In der ersten Tageshälfte wird es eher mal einen Schauer geben, so Heinemann. Ab Nachmittag sinkt die Niederschlagswahrscheinlichkeit und der Sonnenanteil nimmt zu. Da die Sonne mittlerweile bis 21 Uhr scheint, können wir am späten Nachmittag und am Abend mit Sonnenschein rechnen. Die Temperaturen erreichen 17 bis 18 Grad, ein Temperatursturz im Vergleich zu den vergangenen Tagen.

Sonnabend: Theater für Kinder, Probepaddeln und die Kunst der Natur

Für die ganz kleinen Theaterbesucher zeigt das Fundus Theater (Hasselbrookstraße 25) bereits um 11 Uhr das Kinderstück „Klopf An!“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Anna-Clara Tidholm. Mit dem Wirbelwind Miranda besuchen die Kinder zwischen drei und sechs Jahren das Haus von Frau Schmidt und den anderen Bewohnern. Kinder ab sechs Jahren erleben im Kulturschloss Wandsbek (Königsreihe 4) um 14 Uhr eine Premiere: „Schneewittchen in der Zuckerfalle“. Das Theaterstück erzählt den Märchenklassiker mal aus einem ganz anderen Blickwinkel und beschäftigt sich gezielt mit der irreführenden Werbung der Lebensmittelindustrie für Kinderprodukte. Sportlich geht es auf der Elbinsel Kaltehofe (Kaltehofe-Hauptdeich 6-7) zu. Heute und morgen laden die Niederdeutschen Wanderpaddler und der Biller Wassersport „Schwalbe“ große und kleine Besucher zu einem großen Schnupperpaddeln auf dem Wasserbecken des Museums Wasserkunst ein (jeweils 10 bis 18 Uhr). Wer nicht körperlich, sondern mit allen Sinnen in die Natur eintauchen möchte, sollte die Ausstellung „Dive into nature“ in der Galerie Schichtwechsel (Eiffestraße 42, 15 bis 18 Uhr). Dank prächtiger Schmetterlinge, bunten Blütenfotos, Skulpturen aus dem Dschungel der Phantasie und zarten Lichtobjekten erstrahlt die Galerie in allen Farben des Sommers.

Am Sonntag wird es trockener und wärmer

Am Sonntag macht sich ein Hochdruckgebiet bemerkbar und beschert Hamburg einen freundlichen Mix aus Sonne und Wolken. Vereinzelte Schauer will der Meteorologe aber nicht ausschließen. Heinemann rechnet mit einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von 30 bis 40 Prozent. Es wird aber etwas wärmer als am Vortag: 20 bis 21 Grad sind möglich. Auf Grund der schwachen Winde sind am Vormittag vereinzelt Dunstfelder möglich, so dass der Morgen etwas trübe ausfallen kann. Auch Quellbewölkungen können im Tagesverlauf die Sonne immer mal wieder verdecken. Heinemann rechnet aber mit mehr Sonne als am Sonnabend. 5 bis 7 Stunden sind kein Problem. Damit wäre der Sonntag der beste Tag vom Wochenende, um im Freibad eine Runde zu schwimmen. Das Kaifu-Bad (Hohe Weide 15) in Eimsbüttel und die Freibäder in Billstedt (Archenholzstraße 50A) und das Naturbad Stadtparksee im Hamburger Stadtpark haben die Freibadsaison bereits eröffnet. Das Strandbad Farmsen (Neusurenland 67) eröffnet heute mit einem Tag der offenen Tür.

Sonntag: Ein Pikser für den guten Zweck und Spielspaß

Bereits zum dritten Mal rufen heute die „Alster-Cruiser“ alle Hamburger auf zur Aktion „Bikers Blood for Help“. Die Blutspende-Aktion mit Party auf dem UKE-Gelände (Martinistraße 52) findet von 10 bis 16 Uhr statt. Ein Jubiläum feiert der Barmbeker Spieletag. Bereits zum 250. Mal wird in der Zinnschmelze (Maurienstraße 19) von 14 bis 18 Uhr gespielt – und zwar analog ohne Handy-App. Wer mag, kann auch draußen auf dem Gelände bei den Großspielen mitmachen.

Neue Woche wird wechselhaft

Der Montag wird wieder etwas wechselhafter, sagt Heinemann, aber noch macht sich der Hochdruckeinfluss in der Stadt bemerkbar. Der Mix aus Sonne und Wolken bei 20 Grad bleibt uns auch zum Start der neuen Wochen erhalten. Erste Schauer sind wieder ab dem Nachmittag möglich. Bis Dienstag steigen die Temperaturen zunächst weiter an. Das Wetterthermometer wird in der nächsten Woche einige Sprünge anzeigen. Zwischen kühlen 15 bis schwülen 28 Grad ist alles möglich. Dabei sind freundliche Abschnitte dabei – Schauer und Gewitter sorgen aber immer wieder für eine Abkühlung. Eine stabile Wetterlage ist derzeit nicht in Sicht.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige