Warum der Michel am Freitag in Pink erstrahlt

Anzeige
So wie auf diesem Foto leuchtet der Michel am Freitag in Pink

Aktion des Kinderhilfswerks Plan zum Welt-Mädchen-Tag

Neustadt. Der Berliner Funkturm macht mit, der Düsseldorfer Rhein-Turm und auch der Hamburger Michel: Am kommenden Freitag, 11. Oktober, erstrahlt Hamburgs Wahrzeichen abends ganz in Pink.
Der Grund: Von 18 bis zirka 23 Uhr will das Kinderhilfswerk „Plan International Deutschland“ mit dieser Aktion auf den Welt-Mädchen-Tag aufmerksam machen – und auf die dramatischen Lebensumstände vieler Mädchen in Entwicklungsländern.
„Es braucht ein starkes Signal, um auf die gravierende Situation von Mädchen in Entwicklungsländern aufmerksam zu machen“, sagt Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland.
In vielen Ländern dieser Erde würden Mädchen benachteiligt und diskriminiert. Häufig seien sie Gewalt schutzlos ausgeliefert. Im Rahmen seiner Kampagne „Because I am a Girl“ setzt sich Plan weltweit für die Belange von Mädchen ein.
Am Freitag will die Organisation mit zahlreichen Veranstaltungen die Situation von Mädchen in Afrika, Asien und Lateinamerika in den öffentlichen Fokus rücken. Langfristiges Ziel von Plan sei, dass Mädchen die gleichen Chancen erhalten wie Jungen und mindestens neun Jahre zur Schule gehen können, so Röttger. Beleuchtungs-Aktionen soll es in mehr als 20 deutschen Städten geben. Auch in anderen Staaten wollen sich Metropolen beteiligen. Der Welt-Mädchen-Tag wurde von den Vereinten Nationen aufgerufen. Im vergangenen Jahr leuchtete daher zum Beispiel das Empire State Building in Pink. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige