Um die Außenalster in 33 Minuten

Anzeige
Volker Mittmann und Markus Lanz kurz vor dem Start.Foto: r.sh

Markus Lanz und Volker Mittmann „erlaufen“ 10.000 Euro für den guten Zweck

City. TV-Moderator Markus Lanz hat Wort gehalten: Er löste eine Wette zugunsten der Spendenaktion „Carsten Köthe hilft helfen“ ein und legte damit den Grundstein von 10.000 Euro. Gemeinsam mit R.SH-Moderator Volker Mittmann machte er sich am Mittwochmorgen auf, die Außenalster zu umrunden und dabei unter 35 Minuten zu bleiben. Um 7.10 Uhr starteten die beiden passionierten Läufer auf der Hamburger Krugkoppelbrücke, nur 33 Minuten und 28 Sekunden später überquerten sie erschöpft aber zufrieden die Ziellinie. „Ich laufe diese Strecke zwei- bis dreimal pro Woche, aber in unter 35 Minuten habe ich es bislang nur zweimal geschafft“, so der 43-jährige Lanz, der sich sehr freute, die Herausforderung gemeistert zu haben. „Der Lauf hatte zwar nicht viel mit einer entspannten Jogging-Runde am Morgen zu tun, aber es hat wirklich Spaß gemacht“, sagte der TV-Moderator. „Ich finde die Aktion Die 7.000 Euro werden jetzt ja von eurem Programmchef gespendet, aber ich lege noch 3.000 Euro drauf, dann kann die Aktion mit einer runden Summe starten.“
R.SH-Moderator Volker Mittmann und Kollegin Katharina Nicolaisen, die die Laufaktion der beiden Moderatoren kommentierte und als Schiedsrichterin fungierte, freuten sich sehr über dieses Angebot. „Markus ist wirklich nett, topfit und ein echter Kämpfer“, so Volker Mittmann, „das motiviert enorm. Ich hätte mir keinen besseren Mitstreiter vorstellen können. Wir freuen uns sehr, dass er Zeit und Lust hatte, uns bei dieser Aktion zu unterstützen.“   
In einem Interview hatte sich Lanz jüngst auf diese sportliche Aktion eingelassen. Die Herausforderung: Einmal um die Außenalster (7,4 Kilometer) in einer Zeit von unter 35 Minuten zu laufen. Sollte das gelingen, versprach R.SH-Programmchef Bill De Lisle, den Grundstein für die diesjährige Spendenaktion „Carsten Köthe hilft helfen“ zu legen und pro Kilometer 1000 Euro, insgesamt 7000 Euro auf das Spendenkonto einzuzahlen. Im Gegenzug hatte Markus Lanz angeboten, die gleiche Summe zu spenden, falls die Moderatoren nicht in der vorgegebenen Zeit ins Ziel kämen. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige