Azubi wird Zeuge eines Einbruchs

Anzeige
Weil er seine Bahn verpasste, wurde ein Auszubildender eines Fitness-Studios in der City Zeuge eines nächtlichen Einbruchs Symbolfoto: wb

20-Jähriger alarmierte die Polizei

City Dank eines Zufalls wurde ein Auszubildender eines Fitness-Studios in der City Zeuge eines nächtlichen Einbruchs. Der 20-Jährige hatte zuvor seine Bahn verpasst und war zu seinem Arbeitsplatz zurückgekehrt, um dort auf einer Couch zu übernachten. Kaum hatte er sich aufs Ohr gelegt, hörte er Geräusche. Zwei Männer hatten die Eingangstür des Fitness-Studios aufgebrochen. Nun sah der Zeuge zwischen den Trainingsgeräten die Silhouette eines Mannes, der mit einer Taschenlampe in Richtung eines Komplizen leuchtete.
Der Auszubildende zog sich vorsichtig zurück und alarmierte die Polizei. Die Beamten umstellten das Gebäude, schickten einen Hundeführer hinein und gaben dem Zeugen die Anweisung, sich bei dessen Auftauchen sofort zu erkennen zu geben, da ihn der Vierbeiner sonst für den Gesuchten halten würde. Doch alle Vorbereitungen waren vergebens. Denn die beiden Täter waren bereits verschwunden. Glück im Unglück: Gestohlen wurde nichts. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige