Hamburger Zoll entdeckt 16 Kilo Marihuana

Anzeige
Der Hamburger Zoll hat 16 Kilo Marihuana in einem Wagen aus den Niederlanden sichergestellt Foto: Zoll Hamburg
Hamburg: Moorfleet |

Drogen haben einen Verkaufswert von 160.000 Euro

Hamburg Auf der Autobahn A 1 wurden am Karfreitag (14. April) Hamburger Zöllner auf einen Wagen aus den Niederlanden aufmerksam und stoppten den Fahrer schließlich an der Anschlussstelle Moorfleet. Bei der Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten mehr als 16 Kilo Marihuana sicher. Der 48-jährige Autofahrer musste daraufhin das Osterwochenende in U-Haft verbringen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte beim Amtsgericht einen Haftbefehl. „Wer glaubt, dass der Zoll Urlaub macht, hat sich getäuscht. Wir sind rund um die Uhr für die Sicherheit Deutschlands aktiv“, sagt Stephan Meyns, Sprecher der Hamburger Zollfahndung. Das Rauschgift hat einen Schwarzmarktwert von etwa 160.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Hamburg übernommen. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige